Koalitionsvertrag „Baden-Württemberg gestalten: Verlässlich. Nachhaltig. Innovativ“

Baden-Württemberg

Am 09. Mai 2016 unterzeichneten in Baden-Württemberg die Parteien Bündnis 90/Die Grünen und die CDU für die Wahlperiode 2016 bis 2021 den Koalitionsvertrag mit dem Titel „Baden-Württemberg gestalten: Verlässlich. Nachhaltig. Innovativ“. Im Vertrag wird die Bedeutung von Nachhaltigkeit hervorgehoben und festgelegt, dass die von der UN verabschiedete „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ als Grundlage zur Fortführung und Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie im Lande dienen wird. Auch die Erarbeitung einer Gesamtstrategie „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) ist im neuen Koalitionsvertrag festgehalten. Außerdem wird der Entwicklungspolitik des Landes im Vertrag viel Raum gewidmet: Auf fast zwei Seiten werden Schwerpunkte der Arbeit aufgelistet. Die entwicklungspolitischen Leitlinien dienen weiterhin als Grundlage zur Entwicklungszusammenarbeit des Landes.

Im Vertrag ist ebenfalls festgelegt, wie BNE und das Eine-Welt-Promotor/-innenprogramm gestärkt und weitergeführt werden können. Ebenfalls wird aufgezeigt, mit welchen Maßnahmen dass Baden-Württemberg Fluchtursachen stärker bekämpfen wird, beispielsweise durch die Partnerschaft mit der Provinz Dohuk im Nordirak. Auch die Graswurzelpartnerschaft mit Burundi soll laut Vertrag in der nächsten Wahlperiode vertieft werden.

Den Koalitionsvertrag finden Sie hier.

Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd
19.05.2016
Reihenfolge: 
3
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: