Europaministerin Beate Merk bei Eröffnung der „Fair Handels Messe Bayern 2015“ in Augsburg „Messe ist Festival der Kreativität und lebendiger Marktplatz für fairen Handel in Bayern“

Bayern

Europaministerin Dr. Beate Merk zeigte sich heute bei der Eröffnung der „Fair Handels Messe Bayern 2015“ in Augsburg beeindruckt von Vielfalt und Ideenreichtum der Aussteller: „Als 'Bayerische Eine Welt Ministerin' liegt mir die 'Fair Handels Messe' ganz besonders am Herzen. Ich bin beeindruckt von diesem lebendigen Marktplatz für fairen Handel in Bayern und weit darüber hinaus.“ Die Ministerin hob den Einsatz der vielen Gruppen, lokalen Initiativen, aber auch der einzelnen Bürgerinnen und Bürger für fairen Handel und Nachhaltigkeit hervor. „Sie alle zeigen, wie Nachhaltigkeit und gelebte Menschlichkeit funktionieren. ‚Nicht reden, handeln!‘ – das ist Ihre Devise. Mit Ihrem Einsatz machen Sie die ‚Eine Welt Messe‘ zu einem Gewinn für jeden Besucher und zu einem Festival der Kreativität“, unterstrich die Ministerin.

Ein besonderer Dank galt auch dem „Eine Welt Netzwerk Bayern“, mit dem die Staatsregierung viele Erfolgsprojekte angestoßen habe, so etwa den alle 2 Jahre vergebenen „Bayerischen Eine Welt-Preis“, die Serviceplattform „Bayern – Eine Welt“ unter www.bayern-einewelt.de oder das „Promotorenprogramm“ für die entwicklungspolitische Bildungsarbeit der Zivilgesellschaft.

Die Veranstaltung wird vom Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. gemeinsam mit der Lokalen Agenda 21 der Stadt Augsburg durchgeführt. Sie bietet Akteuren und Unterstützern des fairen Handels, Weltläden, Importorganisationen und Nichtregierungsorganisationen die Möglichkeit, sich auf Messe- und Infoständen zu präsentieren und über aktuelle Themen des fairen Handels zu informieren. Die Messe ist das größte Treffen zum Fairen Handel in Bayern und findet alle zwei Jahre statt.

Bayerische Staatsregierung
15.07.2015
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: