Europaministerin Dr. Beate Merk überreicht „Bayerischen Eine Welt-Preis 2016“ an diesjährige Preisträger

Bayern

Bürgerschaftliches Eine Welt-Engagement in ganz Bayern gewürdigt

Am Samstag, den 30. April 2016, wurden in der Bayerischen Staatskanzlei zum dritten Mal die Preisträger des „Bayerischen Eine Welt-Preises 2016“ bekanntgegeben. Den Preisträgern wurde der „Bayerische Eine Welt-Preis 2016“ von Europaministerin Dr. Beate Merk überreicht. Verliehen wird der Preis alle zwei Jahre vom Freistaat Bayern gemeinsam mit dem Eine Welt Netzwerk Bayern e.V., um das bürgerschaftliche Eine Welt-Engagement in ganz Bayern zu würdigen. Die Preisträger wurden auch dieses Jahr wieder von einer Jury ausgewählt, die aus Vertretern der Kommunalen Spitzenverbände, des Bayerischen Landtags, des Eine Welt Netzwerks Bayern e.V. sowie der Staatskanzlei bestand.

In der Kategorie „Vereine / Initiativen / Schulen“ wurden folgende Institutionen ausgezeichnet:

  • 1. Preis (3.000 Euro): Institution Nager IT e.V., 83673 Bichl /Aktivität: Faire Computermäuse von Nager IT
  • 2. Preis (2.000 Euro): Institution STOP Freundeskreis/FARCAP gGmbH, 90579 Langenzenn / Aktivität: azadi-Mode für Freiheit: faire indische Mode mit westlichem Flair
  • 3. Preis (1.000 Euro): Institution Katholische Junge Gemeinde Mömlingen, 63853 Mömlingen / Aktivität: Gesamte Arbeit des Team Tansania
  • Sonderpreis (undotiert): Institution Mission EineWelt, 90402 Nürnberg /Aktivität: Förderschwerpunkt Globales Lernen in Bayern.

In der Kategorie „Kommunen“ wurden folgende Städte ausgezeichnet:

Preisträger in der Kategorie Kommunen (1000 Euro):

  • München für die (auch bundesweit vorbildliche) systematische Verankerung sozialer und ökologischer Kriterien in der Beschaffung (Einkauf)

Sonderpreis (undotiert:

  • Karlstadt (Unterfranken) für die vielfältige Förderung des Fairen Handels.
Bayern, Staatsregierung
02.05.2016
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: