Verleihung des „Bayerischen Eine Welt-Preises 2016“ durch Staatsministerin Dr. Beate Merk

Bayern

Am Samstag, 30. April 2016, 11.15 Uhr, wird im Kuppelsaal der Staatskanzlei der „Bayerische Eine Welt-Preis 2016“ durch Staatsministerin Dr. Beate Merk verliehen. Der Preis wird vom Freistaat Bayern gemeinsam mit dem Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. alle zwei Jahre vergeben. Nach 2012 und 2014 findet in diesem Jahr die dritte Preisverleihung statt. Sie wird begleitet von einem Empfang zur Würdigung des bürgerschaftlichen Eine Welt-Engagements in ganz Bayern. Neben den Bewerbern um den „Bayerischen Eine Welt-Preis“ wurden viele weitere Eine Welt-Akteure eingeladen.

Staatsministerin Dr. Merk: „Eine Welt-Politik ist Aufgabe der gesamten Gesellschaft. Überall in Bayern setzen sich Menschen für globale Gerechtigkeit, für Solidarität und Frieden ein. Ob in Kirchen, in der Schule, in Initiativen oder in der Kommune: Viele engagierte Menschen kämpfen für ‚eine Welt für alle‘ – Der Eine Welt-Gedanke ist im Freistaat lebendig!“ Mit dem „Bayerischen Eine Welt-Preis“ werden Menschen in Bayern ausgezeichnet, die sich auf vielfältige Weise für globale Gerechtigkeit, Menschenrechte, Solidarität, Frieden und weltweite Bewahrung der Natur eingesetzt haben. Kriterien für die Auszeichnung sind u.a. die Kontinuität, Dauer und Originalität des ehrenamtlichen Engagements. Der Preis soll bürgerschaftliches Engagement stärken und in das Bewusstsein der Öffentlichkeit tragen. Es können sich Eine Welt-Initiativen, Nichtregierungsorganisationen, Bildungseinrichtungen, Kirchengemeinden und Weltläden mit Sitz in Bayern bewerben. Zusätzlich gibt es eine Kategorie für bayerische Kommunen, die sich durch vorbildliches kommunales Eine Welt-Engagement ausgezeichnet haben. Die Preisträger werden durch eine Jury ausgewählt, die aus Vertretern der Kommunalen Spitzenverbände, des Bayerischen Landtags, des Eine Welt Netzwerks Bayern e.V. sowie der Staatskanzlei besteht.

In der Kategorie „Vereine / Initiativen / Schulen“ werden ein mit 3.000 Euro dotierter 1. Preis, ein mit 2.000 Euro dotierter 2. Preis, ein mit 1.000 Euro dotierter 3. Preis sowie ein undotierter Sonderpreis verliehen. In der Kategorie „Kommunen“ werden ein mit 1.000 Euro dotierter Preis und ein undotierter Sonderpreis verliehen. Die Preisträger werden bei dem Festakt am Samstag durch Laudationes gewürdigt und erhalten Urkunden. Sie werden erst im Rahmen der Preisverleihung bekanntgegeben.

Vor Beginn der Veranstaltung im Kuppelsaal (ab 10.30 Uhr) findet im Vestibül der Staatskanzlei ein „Infomarkt Eine Welt“ statt, auf dem Eine Welt-Gruppen aus ganz Bayern ihre Arbeit präsentieren. Staatsministerin Dr. Beate Merk wird sich bei einem Rundgang über die Aktionen der einzelnen Gruppen informieren.

Hinweis für Berichterstatter:
Medienvertreter sind herzlich willkommen. Aus organisatorischen Gründen wird um vorherige Anmeldung unter pressestelle@stk.bayern.de gebeten.
Im Anschluss an die Preisverleihung wird die Staatskanzlei die Preisträger in einer Pressemitteilung bekanntgeben. Fotos können unter presse@stk.bayern.de bezogen werden.

Bayern, Staatsregierung
29.04.2016
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: