Fördermöglichkeiten von entwicklungspolitischen Projekten

Die Förderung von entwicklungspolitischen Maßnahmen nimmt innerhalb der vielfältigen entwicklungspolitischen Aktivitäten der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit (LEZ) eine bedeutende Rolle ein. Ziel dieser Förderung ist die Unterstützung von Projekten von Berliner Nichtregierungsorganisationen.
Die Förderung der LEZ konzentriert sich vor allem auf Projekte der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit, insbesondere auf die Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit. Auslandsprojekte sind nur im Rahmen von Städtepartnerschaften Berlins und seiner Bezirke sowie im Rahmen von Schulpartnerschaften möglich. Für sämtliche Projekte gilt eine maximale Höchstförderung von drei Jahren. Die LEZ kann keine Dauerförderung ermöglichen.

Die administrative Verwaltung und Vergabe der Fördermittel liegt seit Oktober 2004 bei der Stiftung Nord-Süd-Brücken.

Die Entscheidung über die Förderung von Projekten liegt weiterhin bei der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung.

Nähere Informationen zu den Förderrichtlinien sowie Antragsformulare finden Sie auf:
Förderung entwicklungspolitischer Maßnahmen
Stiftung Nord-Süd-Brücken 

Auf der Internetseite der Stiftung Nord-Süd-Brücken können Sie aktuelle und in den vergangenen Jahren geförderte Projekte einsehen:
Projektdatenbank