Das Land zeigt Solidarität mit den Saharauis

Bremen

Zum 40. Jahrestag des am 27. Februar 1976 gegründeten Exilstaates Demokratische Arabische Republik Sahara (DARS) veranstaltete ein breites Bündnis von Akteuren der Bremischen Bürgerschaft, zusammen mit dem Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung (biz) und dem Verein Freiheit für die Westsahara e. V., am 26. Februar 2016 eine Erinnerungsveranstaltung. Die Bremische Bürgerschaft hatte am Vortag einen Beschluss verabschiedet, der sich für eine Durchsetzung des seit 1991 versprochenen Rechts auf Selbstbestimmung durch ein UN-geführtes Referendum einsetzt. Zudem wurde eine ausreichende Versorgung der Flüchtlingslager im Grenzgebiet der Westsahara gefordert.

Bremen engagiert sich schon seit vielen Jahren für die Unabhängigkeitsbestrebungen der Saharauis. So hat der Senat die Arbeit verschiedener Nichtregierungsorganisationen seit 1980 zugunsten der Flüchtlinge und ihres Rechts auf Selbstbestimmung unterstützt und zeichnete im Jahr 2013 die saharauische Menschenrechtsaktivistin Aminatou Haidar mit dem 13. Bremer Solidaritätspreis aus.

Bremen, Die Bevollmächtigte beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit
15.03.2016
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: