Online-Konsultationsprozess zum Nationalen Aktionsplan BNE

Bund und Länder

Zwischen dem 15. Februar und dem 15. März 2017 wird es möglich sein, sich am Online-Konsultationsprozess zum Nationalen Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zu beteiligen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat im September 2015 im Rahmen des Weltaktionsprogramm BNE eine Nationale Plattform BNE ausgerufen. An die Nationale Plattform schließen sich sechs Fachforen als zentrale Gremien an. Sie gliedern sich entlang der Bildungskette: frühkindliche Bildung, Schule, berufliche Bildung, Hochschule, informelles und non-formales Lernen/Jugend sowie Kommunen. Die Foren bündeln die Fachkompetenzen zum jeweiligen Thema. Mit Hilfe dieser Fachforen wurde der Nationale Aktionsplan BNE erstellt, der Zielsetzungen und Maßnahmen beinhaltet, wie das Weltaktionsprogramm BNE (2015-2019) in Deutschland umgesetzt werden kann. Die Zielsetzungen werden nun ab dem 15. Februar bis zum 15. März zum Online-Konsultationsprozess freigegeben. Bis dahin können interessierte Bürger/-innen und das BNE-Fachpublikum zu den Zielen der Fachforen Umsetzungsmaßnahmen vorschlagen und die Ziele über eine Ampel bewerten. Sie werden unter www.in-aktion.bne-portal.de zu finden sein. Der Aktionsplan wird im Sommer 2017 verabschiedet.

Info: Deutsche UNESCO-Kommission e. V. (DUK), Geschäftsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung, Langwartweg 72, 53129 Bonn, Tel.: 0228/6884440, bne@unesco.de, www.in-aktion.bne-portal.de

Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd
15.02.2017
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: