Internationales Städtetreffen der UNESCO

Hamburg

In Hamburg trafen sich vom 12. bis 14. Dezember 2016 Expert/-innen aus 26 nordamerikanischen und europäischen Städten, um die Rolle von Städten bei der Umsetzung nachhaltiger Lösungen auf lokaler Ebene durch Bildung zu diskutieren. Eingeladen hatte das UNESCO Institut für Lebenslanges Lernen (UIL) gemeinsam mit der Stadt Hamburg. Die Beteiligung der Städte reichte von den USA bis Georgien und von Finnland bis Griechenland. Mit dabei waren auch die Hamburger Partnerstädte Chicago und St. Petersburg. Die Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank eröffnete die Veranstaltung, in der die Teilnehmenden darüber diskutierten, wie die Weltbevölkerung für eine aktive Beteiligung gewonnen werden kann, um gemeinsam eine „bessere Welt“ zu realisieren. Die Ergebnisse der Tagung werden in die internationale Halbzeitkonferenz zum Weltaktionsprogramm BNE einfließen, die im März 2017 in Ottawa in Canada stattfindet. Neben dem Austausch standen auch ein Senatsempfang im Rathaus mit Staatsrat Michael Pollmann von der Behörde für Umwelt und Energie (BUE), eine Exkursion zum Energieberg Wilhelmsburg und eine Besichtigung des Stadtmodells in der BUE auf dem Programm. Weitere Informationen über das internationale Städtetreffen finden Sie unter diesem Link.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Behörde für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg, Initiative „Hamburg lernt Nachhaltigkeit“
16.01.2017
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: