Delegationsreise nach Vietnam

Hessen

Vietnamesisch-Deutsche Universität steht im Fokus des Besuchs

Wissenschaftsminister Boris Rhein reist heute mit einer hessischen Delegation nach Vietnam. Im Fokus des Besuchs steht die Vietnamesisch-Deutsche Universität/Vietnamese-German University (VGU) in Ho-Chi-Minh-Stadt. Anlass für die Delegationsreise ist – neben der turnusmäßig stattfindenden Universitätsratssitzung – der Spatenstich für den neuen Campus der VGU. Dieser soll in Zukunft den Studierenden, Dozenten und Mitarbeitern gleichermaßen ein ideales Lern- und Arbeitsumfeld bieten.

Neuer Campus ist ein Meilenstein

Wissenschaftsminister Boris Rhein: „Der Neubau des neuen Campus ist ein Meilenstein in der Geschichte der VGU. Er leistet einen wesentlichen Beitrag zum Ziel der VGU, ihre Rolle in Bildung und Forschung in Vietnam und weltweit zu stärken. Die Landesregierung  unterstützt die Finanzierung der Studiengänge und den weiteren Ausbau der Verwaltung der Universität in diesem und im nächsten Jahr mit jeweils 1,5  Millionen Euro. Hier versprechen wir uns – insbesondere durch die enge Zusammenarbeit mit der hessischen Wirtschaft – neue Chancen und Absatzmärkte für die Zukunft.“

An der VGU bilden Wissenschaftler aus Deutschland in Zusammenarbeit mit vietnamesischen Lehrenden Studierende aus. Die Absolventinnen und Absolventen erhalten Bachelor- und Masterabschlüsse deutscher Universitäten.

Spatenstich und Universitätsratssitzung

Die im September 2008 eröffnete VGU, an deren Gründung Hessen maßgeblich beteiligt war, ist die erste staatliche vietnamesische Universität mit einem internationalen Partner, die weitgehende Autonomie genießt. Die hessischen Zuschüsse fließen sowohl in den Aufbau der Studiengänge als auch in den Aufbau der Verwaltung. Die VGU orientiert sich an deutschen Qualitätsstandards und insbesondere an den auf weitgehende Autonomie setzenden Hochschulmodellen in Hessen. So stand die Satzung der Technischen Universität Darmstadt Pate für die Satzung der VGU – ein absolutes Novum im Hochschulsystem Vietnams.

Die derzeit rund 1.100 Studierenden in derzeit elf Studiengängen erhalten nach erfolgreichen Prüfungen einen deutschen Universitätsabschluss. Die VGU bringt in diesem Jahr bereits den 6. Absolventenjahrgang mit Bachelor- und Masterstudierenden hervor.

Neben dem Spatenstich nimmt Wissenschaftsminister Boris Rhein an der 9. Universitätsratssitzung der VGU teil. Der Rat ist das höchste Gremium der Universität, dem Wissenschaftsminister Boris Rhein als stellvertretender Vorsitzender angehört.

Feste Größe in der Hochschullandschaft

„Die Entwicklung der VGU in den vergangenen acht Jahren ist beeindruckend. Die Vision  von einer Vietnamesisch-Deutschen-Universität, die 2008 zunächst mit bescheidenen Mitteln begonnen hat, ist inzwischen zu einer festen Größe in der Hochschullandschaft gereift. Inzwischen gilt die VGU als Vorbild, wenn es um die Erneuerung der Hochschullandschaft geht. Vietnam benötigt zur weiteren Modernisierung des Landes gut ausgebildete Akademiker und Nachwuchswissenschaftler, die die wirtschaftliche Entwicklung vorantreiben“, erklärte Wissenschaftsminister Boris Rhein.          

Außerdem nimmt der Minister an der Eröffnung des Akademischen Jahres der VGU teil, bei der die Studierenden ihre Bachelor- und Master-Urkunden überreicht bekommen. Darüber hinaus ist während des Aufenthalts auch die feierliche Übergabe der aus Hessen finanzierten Surplace-Stipendien an vietnamesische Studierende geplant.

Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
04.10.2016
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: