Hessen unterstützt albanische Studierende mit Stipendien

Hessen

Ministerpräsident Volker Bouffier: „Der Schlüssel für den wirtschaftlichen Erfolg des Landes liegt in der Ausbildung junger Menschen.“

Hessen unterstützt 50 albanische Studentinnen und Studenten mit Stipendien und fördert ihre Qualifizierung als Existenzgründer. Ziel ist, die Abwanderung junger Menschen zu verhindern. „Die Lage auf dem albanischen Arbeitsmarkt ist sehr schwierig. Trotz der Reformen in ihrem Land haben viele junge Menschen ihre Heimat verlassen und sind – trotz fehlender Bleibeperspektive – auch nach Hessen gekommen. Deshalb hat sich die Hessische Landesregierung zur Hilfe vor Ort entschlossen und leistet einen Beitrag zur Bekämpfung von Fluchtursachen“, sagte der Ministerpräsident bei seinem Besuch des Stipendiaten-Programms in Tirana.

„Der Schlüssel für den wirtschaftlichen Erfolg des Landes liegt in der Ausbildung junger Menschen. Hier setzen wir mit unserem Programm an“, so Bouffier bei seiner Auslandsreise. In einem Gesprächsforum diskutierten Politiker, Stipendiaten und Unternehmensvertreter in der deutschen Botschaft die Nachwuchsförderung und Berufsperspektiven. „Sie haben eine große Chance. Sie sind die erste Generation, die ohne Verstrickungen in die Vergangenheit die Zukunft gestalten kann. Ich wünsche mir, dass Ihr Mut und Ihr Enthusiasmus in diesem Land honoriert werden. Mit diesem Programm haben wir eine gemeinsame Erfolgsgeschichte gestartet“, ermutigte der Ministerpräsident die Stipendiaten.

Hessische Staatskanzlei
02.03.2017
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: