Bilanz Entwicklungspolitische Tage 2014

Mecklenburg-Vorpommern

Am 22. November 2014 endeten die Entwicklungspolitischen Tage zum Thema „Wem gehört die Welt“ mit dem Aktionstag „Nutzen statt besitzen“ in Rostock. „Noch nie gab es so viele Veranstaltungen, u.a. über 100 Ausstellungen, Vorträge und Mitmachangebote von Anklam bis Wismar“, so Andrea Krönert vom Eine-Welt-Landesnetzwerk Mecklenburg-Vorpommern (M-V). Besonders dabei war, dass in diesem Jahr in Stralsund und Neubrandenburg eigene kleine Veranstaltungsreihen entstanden sind. Dadurch wurden neue Partner für zukünftige entwicklungspolitische Arbeit gewonnen.

Etwa 4000 Menschen besuchten die zahlreichen Veranstaltungen, die von etwa 43 Gruppen an 15 Orten organisiert wurden – von interaktiven Ausstellungen, über Skillsharingbörsen bis zu Kleidertausch. Im Rahmen dieser Tage konnte die Frage „Wem gehört die Welt?" nicht abschließend geklärt werden. Jedoch zeigte die Kampagne, was Entwicklungspolitik für die Menschen bedeutet: Das Thema wurde nicht auf Transfer von Geld und Know How von Nord nach Süd reduziert, sondern ging es eher darum, die Lebensweise in Ländern des globalen Nordens in den Blick zu nehmen. Für das kommende Jahr gibt es bereits viele Ideen. 2015 ist das Europäische Jahr der Entwicklung sowie das Jahr der Böden und Ende 2015 wird der Klimagipfel in Paris stattfinden.

Mecklenburg-Vorpommern, Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V
15.12.2014
Reihenfolge: 
5
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: