Entwicklungspolitische Debatte im Landtag

Mecklenburg-Vorpommern

Auf Initiative der SPD beschäftigte sich der Landtag Mecklenburg-Vorpommern am 21. Oktober 2015 mit dem bürgerschaftlichen Engagement im Bereich der Entwicklungspolitik.

Die Sprecherin für Entwicklungspolitik, Integrations- und Migrationspolitik, Dagmar Kaselitz, betonte in ihrer Rede, dass aufgrund der aktuellen Migrationslage und der humanitären Katastrophen in der Welt Entwicklungspolitik verstärkt in den landespolitischen Fokus gerückt werden müsse. Sie wolle die Ende September durch die UNO beschlossene „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ im Land umsetzen und wies auf die Notwendigkeit hin, vor Ort in den Gemeinden über Sinn und Ziele der Entwicklungspolitik zu diskutieren. Nur so könne Wissen angeeignet werden, das eine Reflexion über das eigene Handeln in Bezug auf nachhaltige Entwicklung fördert. Sie lobte die im „Europäischen Jahr der Entwicklung 2015“ durchgeführten öffentlichen Veranstaltungen des Landes, Bundes und der EU, die auch in Mecklenburg-Vorpommern viele Denkprozesse angestoßen hätten. Zuletzt dankte sie vor allem den ehrenamtlichen Engagierten im Land. Hintergrund der Debatte ist der Antrag der Regierungskoalition CDU und SPD zur Würdigung bürgerschaftlichen Engagements im Bereich der Entwicklungspolitik.

Landtag Mecklenburg-Vorpommern
25.11.2015
Reihenfolge: 
5
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: