Wer entwickelt wen wofür? Für ein neues Verständnis von Entwicklungspolitik - Tagung zu Entwicklungspolitik in Mecklenburg-Vorpommern am 11. Mai 2015

Mecklenburg-Vorpommern

Unter dem Titel „Wer entwickelt wen wofür?“ findet am Montag, dem 11. Mai 2015 von 10.00 bis 16.30 Uhr im Plenarsaal des Schweriner Schlosses eine Tagung zur Entwicklungspolitik in Mecklenburg-Vorpommern statt. Die Tagung wird durchgeführt vom Eine-Welt-Landesnetzwerk Mecklenburg-Vorpommern e.V. in Kooperation mit der Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern sowie der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland. Schirmherrin ist Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider.

2015 ist das „Europäische Jahr der Entwicklung“. Aus diesem Anlass möchten die Veranstalter mit der Tagung eine breite öffentliche und kritische Diskussion über die Ziele und Inhalte der Entwicklungspolitik in Mecklenburg-Vorpommern anstoßen. Im Mittelpunkt sollen dabei die Herausforderungen stehen, die unsere globale Entwicklungspolitik jenseits der reinen Hilfeleistungen an unsere Landwirtschafts-, Energie- oder Handelspolitik stellt.

Chancen und Verantwortung stehen im Raum, wenn es für Deutschland und die Europäische Union darum geht, gemeinsam die Weichen für eine globale nachhaltige Entwicklung zu stellen. Mit Referent_innen des Europäischen Parlaments, der Europäischen Kommission, des Bundes- und des Landtages sowie Vertreter_innen der Ministerien, Verwaltungen und entwicklungspolitischer Organisationen wird folgenden Fragen nachgegangen: Was haben unsere Landwirtschafts-, Energie- und Fischereipolitik in Mecklenburg-Vorpommern mit Entwicklungspolitik zu tun? Und anders herum: Welche Risiken und Nebenwirkungen haben diese an anderen Orten der Erde?

Das vollständige Programm, die Übersicht der Referent_innen und die Anmeldung zur Tagung finden Sie unter:
www.eine-welt-mv.de.
Kontakt: Andrea Krönert, Tel: 0381 20 373 846

Hintergrund:
2015 ist das „Europäische Jahr der Entwicklung“. Dieses Jahr ist ein Entscheidungsjahr für die globale Entwicklung: Die Millenniumsentwicklungsziele laufen aus, die Verhandlungen über eine neue Agenda für nachhaltige Entwicklung sind in vollem Gang und im Dezember soll in Paris ein Kyoto-Folgeabkommen mit weltweit verbindlichen Klimazielen vereinbart werden. Ein neues Verständnis von Entwicklungspolitik muss entstehen, das die Gesamtheit der Politikfelder und ihre Auswirkungen auf die globale Entwicklung in den Blick nimmt.
Mehr zum Europäischen Jahr der Entwicklung unter https://europa.eu/eyd2015/de.

Mecklenburg-Vorpommern, Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V
13.04.2015
Reihenfolge: 
4
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: