VEN-Projekt „Weltwunder – Wandel statt Wachstum“

Niedersachsen

Das Projekt „Weltwunder - Wandel statt Wachstum“ vom Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen (VEN) greift die Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen auf, die im letzten Jahr verabschiedet wurden und für den Zeitraum 2016 bis 2030 gültig sind. Innerhalb des Projektes soll mit Bevölkerung, Politik und Wirtschaft zu Themen des globalen Wandels diskutiert werden. Es werden Positionen und Materialien erarbeitet und konkrete Wege diskutiert, wie ein Wandel in Nord und Süd angestoßen werden kann. Das Projekt organisiert Dialogveranstaltungen in Niedersachsen mit diversen Akteur/-innen, seien es Kommunen, Universitäten, Schulen oder Zivilgesellschaft.

Begleitend werden im Jahr 2016 eine „Fibel des Wandels“ und im Jahr 2017 „Fact-Sheets“ veröffentlicht. Auch Ausstellungen und Postkartenaktionen sind Teil des Vorhabens. Das Projekt Weltwunder will darauf hinweisen, dass es ohne eine Neuorientierung von Konsum- und Produktionsmustern und der Handels- und Entwicklungspolitik nicht zu schaffen ist, den ökologischen Fußabdrucks zu senken und extreme Armut und Ungleichheit zu beseitigen.

Für Interessierte findet ein Arbeitskreis zum regelmäßigen Austausch statt.

Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd
15.03.2016
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: