Präsentation der DIE-Studie und Diskussion zur 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung

Nordrhein-Westfalen

Am 01. Februar 2016 wurde in Düsseldorf auf Einladung des Ministers für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalens und Chef der Staatskanzlei die Studie des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE) zur Bedeutung der nachhaltigen Entwicklungsziele für die Deutschen Länder präsentiert. Anschließend fand eine Diskussion zum Thema „2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung: Der Weg zur Umsetzung in NRW“ mit mehr als 100 Teilnehmer/-innen statt.

Die 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung, die am 26. September 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedet wurde, legt siebzehn nachhaltige Entwicklungsziele (SDGs) fest, die für Nord und Süd gleichermaßen geltende Vorgaben bis zum Jahr 2030 enthalten.

Das DIE hat gemeinsam mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKWE) die Studie zur Bedeutung der nachhaltigen Entwicklungsziele für die deutschen Bundesländer erstellt. Gefördert wurde die Studie von der Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen.

Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd
15.02.2016
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: