Studie zum entwicklungspolitischen Engagement rheinland-pfälzischer Kommunen

Rheinland-Pfalz

Spätestens seit der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de Janeiro und dem daraus resultierenden Beschluss zur Agenda 21 bekennen sich Städte und Gemeinden zu entwicklungspolitischen Aufgabenstellungen und übernehmen globale Verantwortung. In einer immer enger verflochtenen Welt sind Kommunen Knotenpunkte der Gesellschaft. Sie sind einerseits von globalen Entwicklungen betroffen, gestalten diese aber auch mit und haben vielfältige Möglichkeiten für entwicklungspolitische Aktivitäten. Kommunen engagieren sich in den Bereichen Partnerschaftsarbeit, Fairer Handel, Nachhaltige Beschaffung, Unterstützung von bürgerschaftlichem Engagement und Bildungsarbeit.

Auch in Rheinland-Pfalz sind zahlreiche Kommunen aktiv in der Entwicklungspolitik. Neben kommunalen Partnerschaften, die  hauptsächlich im Rahmen der seit 30 Jahren existierenden Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und Ruanda entstanden sind und sicherlich einen Schwerpunkt der kommunalen Aktivitäten bilden, werden verschiedene Bereiche der kommunalen Entwicklungspolitik abgedeckt. Insbesondere zu nennen sind hier die sogenannten Millenniumkommunen, die sich für die Erreichung der Millenniumsentwicklungsziele bis 2015 einsetzen und  die Lebensbedingungen in Ländern des Globalen Südens verbessern wollen. Zudem gibt es zahlreiche Kommunen, die Maßnahmen im Bereich des Fairen Handels und der Nachhaltigen Beschaffung durchführen, bürgerschaftliches Engagement im entwicklungspolitischen Bereich unterstützen sowie entwicklungspolitische Bildungsarbeit leisten. Hierbei werden Initiativen und Projekte von größeren Städten bis hin zu kleinen Verbandsgemeinden und auch Landkreisen durchgeführt.

Kooperationspartner
Um die unterschiedlichen kommunalen Akteure zukünftig besser in ihren entwicklungspolitischen Aktivitäten unterstützen und diese untereinander vernetzen zu können, gab die Engagement Global gGmbH (die Außenstelle Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland zusammen mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt) in enger Kooperation mit dem Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur Rheinland-Pfalz eine Studie zum entwicklungspolitischen Engagement rheinland-pfälzischer Kommunen in Auftrag. Die Studie wird unterstützt durch den Städtetag Rheinland-Pfalz, den Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz und den Landkreistag Rheinland-Pfalz.

Ziele der Studie
Ziel der Studie ist es, einen Gesamtüberblick über die Akteure sowie die Themen und Handlungsfelder der kommunalen Eine Welt-Arbeit in Rheinland-Pfalz zu bekommen sowie Erkenntnisse über den zukünftigen Unterstützungs- und Vernetzungsbedarf der Städten und Gemeinden zu erhalten.

Hier geht es zur Studie.

Rheinland-Pfalz, Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur
14.04.2015
Reihenfolge: 
5
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: