3. Sitzung der Arbeitsgruppe „Leitlinien der Entwicklungszusammenarbeit des Saarlandes“

Saarland

Die 3. Sitzung der Arbeitsgruppe „Leitlinien der Entwicklungszusammenarbeit des Saarlandes“ fand am 16. Dezember 2013 statt.

Am Freitag, den 6.9.2013 fand die erste Arbeitsgruppensitzung „Leitlinien der Entwicklungszusammenarbeit des Saarlandes“ statt. Die Arbeitsgruppe besteht aus 12 Mitgliedern, die sich im Verlauf der zurückliegenden Foren „Entwicklungszusammenarbeit“ zur Mitarbeit in verschiedenen Teilbreichen der Leitlinienentwicklung bereit erklärt haben. Die Arbeitsgruppe wird durch Frau Dausend (Netzwerk Entwicklungspolitik Saar - NES) als Ansprechpartnerin vertreten.

Mitglieder der Arbeitsgruppe sind:

1)   Jean-Philippe Baum (NES)
2)   Christian Bersin (Landeshauptstadt Saarbrücken)
3)   Ulrike Dausend (NES)
4)   Tamara Enhuber (Attac Saar) (e)
5)   Isabelle Kiehn (Kinderhilfe Chillan) (e)
6)   Harald Kreutzer (NES)
7)   Werner Langefeld (Attac Saar)
8)   Fleurance Laroppe (Fairtrade Initiative Sarbrücken)
9)   Wynnie Mbindyo (Fairtrade Initiative Sarbrücken) (e)
10) Roland Röder (Aktion 3. Welt Saar)
11) Thomas Schulz (Attac Saar) (e)
12) Eva Wessela (Europäische Akademie Otzenhausen)

Die in den bisherigen Foren „Entwicklungszusammenarbeit“ erarbeiteten Schwerpunkte und Themen, dienen als Basis der Arbeit der Arbeitsgruppe. Diese soll im weiteren Verlauf einen Vorschlag zur Ausformulierung der entwicklungspolitischen Leitlinien aus Sicht der Nicht-Regierungs-Organisationen für die saarländische Landesregierung entwickeln. Ergänzend wird zur Konkretisierung der allgemeinen Leitlinien ein Vorschlag für einen ersten Maßnahmenkatalog formuliert, der im Rahmen folgender Foren ergänzt werden kann. Nach Ausformulierung der Leitlinien sollen außerdem wichtige Aspekte gesammelt werden, die bei den künftig zu überarbeitenden „Richtlinien für die Vergabe von Fördermitteln durch das Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes“ aus Sicht der Nicht-Regierungs-Organisationen berücksichtigt werden müssten.

Bis Ende des Jahres wird die Arbeitsgruppe alle vier Wochen tagen. Dabei werden sich einzelne AG-Mitglieder für bestimmte Themenbereiche zuständig erklären, hierfür Formulierungsvorschläge vorbereiten, sich möglichst mit „ExpertInnen“ aus saarländischen Nicht-Regierungs-Organisationen in Verbindung setzen und deren Meinung zum entsprechenden Unterthema einholen.

Die Arbeitsgruppe hat in den letzten Wochen in mehreren Sitzungen Vorschläge für die
folgenden Themenschwerpunkte formuliert:
• Internationale Auswirkungen unseres Handelns, Agrarpolitik/Globales Lernen
• Menschenrechte, Generationengerechtigkeit, Entwicklungsvorstellungen
• Fairer Handel und
• Inlandsbezogene entwicklungspolitische Bildungsarbeit

Das 3. Forum Entwicklungszusammenarbeit fand am 16.12.13 von 18.-20 Uhr statt.
Hier wurden die erste Zwischenergebnisse der Arbeitsgruppe präsentiert.

Saarland, Ministerium für Bildung und Kultur
20.11.2013
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: