Informations- und Austauschrunde für Nord-Süd-Schul-Partnerschaften

Saarland

Im Saarland pflegen zahlreiche Schulen seit vielen Jahren sogenannte Nord-Süd-Partnerschaften mit Schulen aus Afrika, Asien und Lateinamerika. Weitere Schulen stehen an der Schwelle, eine solche Partnerschaft aufzubauen. Am 9.7.2015 fand die erste Informations- und Austauschrunde für Schulen im Saarland, die sich mit Nord-Süd-Partnerschaften beschäftigt möchten, statt.

Das "Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e. V." (NES) informierte über die Arbeit des Netzwerks zur Implementierung der Partnerschaften in der Schule und Umsetzungsmöglichkeiten im Unterricht. Hier kam zum Beispiel der Chat der Welten zur Sprache, welcher einen Austausch zwischen Schülern und Schülerinnen auf der ganzen Welt auf Augenhöhe ermöglicht.

Auch der Beitrag von Frau Dr. Spenlen von der Mitmachzentrale der Servicestelle für Entwicklungsinitiativen Engagement Global führte zu einem fruchtbaren Austausch über Erfahrungen, Erfolge und Schwierigkeiten Nord-Süd-Partnerschaften in Schulen zu initiieren. Sie erläuterte ausführlich welche Fördermöglichkeiten und didaktische Unterstützungsangebote es allgemein im Rahmen der Entwicklungspolitik für Schulen und Kitas gibt.

Nach der Sommerpause wird es eine Folgeveranstaltung geben, die konkret darüber informiert, wie Nord-Süd-Projekte angebahnt oder bereits bestehende ausgebaut werden können. Interessierte Lehrkräfte, die bei der ersten Veranstaltung nicht dabei sein konnten, sind herzlich zur Folgeveranstaltung eingeladen.

Allgemeine Informationen zur Entwicklungszusammenarbeit des Saarlandes, entwicklungspolitischen Veranstaltungen, Bildungsmaterialien und Fördermöglichkeiten erhalten Sie auf dem Themenportal Entwicklungszusammenarbeit des Saarlandes.

Das Netzwerk Entwicklungspolitik Saar steht gerne als Ansprechpartner für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

An Nord-Süd-Partnerschaften interessierte Lehrerinnen und Lehrer können sich auch direkt an Frau Frey vom Ministerium für Bildung und Kultur (Tel. 0681-501-7923) oder Frau Dausend von NES (Tel. 0681 - 938 5235) wenden.

Saarland, Ministerium für Bildung und Kultur
10.07.2015
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: