Neubesetzung des Beirates Entwicklungszusammenarbeit

Saarland

Der für Entwicklungspolitik zuständige saarländische Minister Ulrich Commerçon hat den aus fünf Mitgliedern bestehenden „Beirat Entwicklungszusammenarbeit“ turnusgemäß neu besetzt. 

Die konstituierende Sitzung des Beirats, bei welcher Minister Ulrich Commerçon die neuen Mitglieder offiziell in ihr Amt berufen hat, fand am 29.8.2016 im Ministerium für Bildung und Kultur statt.

Der Beirat Entwicklungszusammenarbeit besteht aus fünf Mitgliedern, die das Ministerium für Bildung und Kultur für jeweils 2 Jahre beruft. Die Berufung erfolgt unter Berücksichtigung begründeter Vorschläge aus dem Kreis der potentiellen Zuwendungsempfänger. Die Mitglieder stammen aus den Bereichen der Nichtregierungsorganisationen (NRO) und der Kirchen. Die Mitglieder beraten das Ministerium bei der Bewilligung von Anträgen saarländischer Nichtregierungsorganisationen (NRO) für entwicklungspolitische Projekt- und Programmaktivitäten.

Der Beirat prüft anhand formaler Kriterien der bisher gültigen Richtlinien des Ministeriums für Bildung und Kultur zur Gewährung von Zuwendungen für die Förderung von Projekten in Entwicklungsländern die eingegangenen Anträge.

Die Arbeit mit dem bisherigen Beirat Entwicklungszusammenarbeit in seiner Zusammenstellung war sehr offen, konstruktiv und wertschätzend. Auch bei der Erarbeitung der Überarbeitung der Förderrichtlinien und der Leitlinien der Entwicklungszusammenarbeit des Saarlandes haben sie sich aktiv eingebracht.
 
Im Amtsblatt des Saarlandes, Teil 2 vom 14. Januar 2016 wurde nun der Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen für die Neubesetzung des Beirats Entwicklungszusammenarbeit veröffentlicht. Insgesamt wurden zehn Personen vorgeschlagen. Folgende Personen wurden für die Neubesetzung ausgewählt:

  • Rolf Rüdiger Burkart, Kirchenkreis Saar-Ost
  • Hans Jürgen Gärtner, Netzwerk Entwicklungspolitik Saar
  • Isabelle Kiehn, Kinderhilfe Chillan
  • Karin Lawall, Sulzbach hilft Benin
  • Roland Röder, Aktion 3. Welt Saar
Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes
31.08.2016
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: