12. - 14. Juni 2015: Wochenende rund ums Thema Nachhaltigkeit und Regionalität in Magdeburg „Global denken. Lokal handeln. Regional wirtschaften.“

Sachsen-Anhalt

Diskussionen, Filme, Aktionen, Markt der Möglichkeiten in der ehemaligen JVA-Magdeburg im Rahmen des Kunstfestivals „Neue Sinnlichkeit in der zeitgenössischen Kunst“

In Vorträgen, dem Wissenskarussell und dem Markt der Möglichkeiten, in Podiumsdiskussionen sowie Filmvorführungen werden Themen rund um Nachhaltigkeit wie Postwachstum, Suffizienz, Subsistenz, Share Economy, Regionalität etc. vorgestellt und diskutiert. In 21 Räumen des ehemaligen Krankenhauses und auf dem Hof stellen sich Akteure mit ihren Beispielen und Erfolgsrezepten auf dem „Markt der Möglichkeiten“ vor und rufen zum praktischen Handeln auf. Als Diskussionspartner dabei ist übrigens auch der Regisseur Valentin Thurn, dessen neuer Film "10 Milliarden" zu sehen sein wird. Über den Film "Moderner Strohballenbau - Stroh im Kopf" diskutieren wir mit dem Strohbauexperten Dirk Großmann.

12. Juni 2015, 13.30-18.30 Uhr

Auftakttagung mit Anmeldung: "Global denken. Lokal handeln. Regional wirtschaften - Regionalisierung, Subsistenz, Share Economy - neue Strategien für eine nachhaltige Entwicklung?"
Veranstalter: Netzwerk Zukunft Sachsen-Anhalt e.V.
Anmeldung zur Tagung unter: agenda@kosa21.de

Vorträge:
Subsistenz u. Suffizienz als Strategien der Nachhaltigkeit
Dr. Corinna Vosse, Agentur für lokalen Klimaschutz Spandau-Berlin
Regionalisierung. Ein Weg zu einer nachhaltigen Wirtschafts- und Lebensform?
Norbert Rost, Regionalentwickler
Perspektiven und Grenzen der Share-Economy
Elisabeth Voß, Betriebswirtin, freiberufl. Publizistin
Wissenskarussell: 12 Akteure aus der Praxis berichten über ihre Projekte und Erfolgsrezepte. Die Teilnehmer/innen können 5 von ihnen im Speed-Dating-Verfahren kennenlernen. Mit dabei: Bürgerenergiegenossenschaft, Crowdfunding, Fairphone, Food Sharing, Gemeinschaftsgärten, Regiogeld, Repaircafé, Solidarische Landwirtschaft, Strohballenbau, Stoffkreisläufe - Terra Preta, TeilAuto, Verbrauchergemeinschaft
Die Veranstaltung wird gefördert durch das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Netzwerk Zukunft Sachsen-Anhalt e.V.
03.06.2015
Reihenfolge: 
2
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: