Neuer Koalitionsvertrag „Zukunftschancen für Sachsen-Anhalt – verlässlich, gerecht und nachhaltig“

Sachsen-Anhalt

Die neue Regierungskoalition in Sachsen-Anhalt mit CDU, SPD und Bündnis 90/DIE GRÜNEN hat den Koalitionsvertrag für die Wahlperiode 2016 bis 2021 vorgelegt. Im Kapitel „Bildung und Kultur“ des Vertrages wird vereinbart, dass Schulen als Orte des Lebens und Lernens die Ergänzung außerschulischer Lernorte bedürfen. Im Vertrag wird auch festgehalten, dass Umweltbildung als Teil der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) verstanden wird und dass das Weltaktionsprogramm BNE in Zukunft vom Land aktiv begleitet wird.

Im Kapitel „Bundes- und Europaangelegenheiten, Medien“ tauchen Aspekte der Entwicklungszusammenarbeit auf. Hier wird betont, dass sich das Land im Rahmen seiner Zuständigkeit stärker entwicklungspolitisch engagieren will um eine aktiven Beitrag zur Armuts- und Fluchtursachenbekämpfung zu leisten. Der Ausbau des Eine-Welt-Promotor/- innen-Programms wird ebenfalls vereinbart.

Den kompletten Koalitionsvertrag finden Sie hier.

Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd
19.05.2016
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: