Berlin

05. April 2017: Berlin

Fluchtursachen „Made in Europe“ - Über europäische Politik und ihren Zusammenhang mit Migration und Flucht

Bisher versucht die Politik, Fluchtursachen in den Krisenregionen vor Ort zu »bekämpfen«. Aber wenn Europa seiner globalen Verantwortung gerecht werden will, muss es auch die komplexen Zusammenhänge zwischen europäischer Politik und Migration bzw. Flucht verstehen. Das bildet die Grundvoraussetzung dafür, die Zerstörung der Lebensgrundlage von Menschen zu verhindern. Dr. Hippler spricht über Möglichkeiten und Grenzen europäischer Außen- und Sicherheitspolitik und macht deutlich, welche Folgen eine ambivalente Interventionspraxis haben kann.

Veranst./Info:

Weitere Informationen finden Sie hier.

20. April 2017: Berlin

Berliner Brücken nach Lateinamerika - kommunale Städtepartnerschaft unter der Lupe

"Städtepartnerschaft Berlin mit Mexiko DF oder Buenos Aires? Nie gehört!" - "Steht dahinter nicht der steuerlich finanzierte Tourismus von Politiker und Bürokraten?" Der Informationsstand über die Städtepartnerschaften könnte besser sein. Diskutiert werden Themen wie:

  • Städtepartnerschaften als Chance des Voneinander-Lernens
  • Wie läuft die Zusammenarbeit?
  • Nachhaltige Kommunalentwicklung - Beitrag der Kommunen zum "Buen Vivir - Recht auf gutes Leben für alle"
  • Fairer Handel
  • Bürgerbeteiligung und staatliche Unterstützung
  • Der Blick über Berlin hinaus
Veranst./Info:

Weitere Informationen finden Sie hier.

9. - 10. Mai 2017: Berlin

BMBF-Forum für Nachhaltigkeit: Was tun mit der Agenda 2030?

Die Welt wird nachhaltig. Immer mehr Unternehmen, Verwaltungen und zivilgesellschaftliche Organisationen streben Nachhaltigkeit an. Die Forschung unterstützt sie dabei. Wie das konkret aussieht, diskutieren über 400 Expertinnen und Experten am auf dem 13. Forum für Nachhaltigkeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Die Konferenz wird eröffnet von Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka und dem Chef des Bundeskanzleramtes Peter Altmaier.

Unter dem Motto „Was tun mit der Agenda 2030!" steht die Umsetzung der Agenda 2030 für die Nachhaltigkeit der Vereinten Nationen im Mittelpunkt. Ihre 17 Ziele (Sustainable Development Goals – SDG) sind in den kommenden Jahren die Richtschnur für konkrete Maßnahmen in Unternehmen, Kommunen oder Verwaltungen.

Die Wissenschaft trägt maßgeblich zum Gelingen bei: Ihre Fortschritte machen die ambitionierten Ziele der Nachhaltigkeit erreichbar und messen deren schrittweise Verwirklichung. Beispiele hierfür werden auf dem Forum vorgestellt. Und wie es künftig weiter geht, erklären erstmals Vertreterinnen und Vertreter der neuen wissenschaftlichen Plattform für die Nachhaltigkeitsziele. Die Initiative der Bundesregierung ist ein wesentlicher Bestandteil der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie.

Veranst./Info:

Weitere Informationen finden Sie hier.

12. - 14. Mai 2017: Berlin

Anti-Rassismus und Identität in der Entwicklungspolitik

Wochenendseminar "Anti-Rassismus und Identität in der Entwicklungspolitik" (Grundlagentraining). Der BER lädt ein, über unsere Prägungen und unser Verhalten zu reflektieren, die Geschichte und die Wirkungsweise des Rassismus näher kennen zu lernen und gemeinsam an Strategien für eine Kultur der Verständigung und Begegnung zu arbeiten.

Veranst./Info:

Weitere Informationen finden Sie hier.