Bremen

19. Juli 2017: Bremen

Nigeria - Afrikas Riese zwischen Rezession und Hoffnung

Nigeria ist ein Land der Widersprüche und Extreme: Größter Erdölexporteur Afrikas und stärkste Wirtschaftskraft Westafrikas. Gleichzeitig gibt es große Armut - etwa 50% Prozent der ca.186 Millionen Nigerianer leben von weniger als 2 Dollar pro Tag. Der  Wohlstand verteilt sich auf eine kleine Elite, Korruption ist eines der größten Probleme im Land. Ein Land, aus dem die Menschen fliehen - für eine bessere Ausbildung, ein Studium oder einfach um zu arbeiten und ihre Familien zu unterstützen. Die, die es schaffen, in den westlichen Ländern Fuß zu fassen, kehren ihrer Heimat meist für immer den Rücken.Was braucht Nigeria wirklich, um sein Potenzial entfalten zu können, für eine nachhaltige soziale und wirtschaftliche Entwicklung des Landes?

Hierzu diskutieren die Referenten Dr. Joy Alemazung (Global Governance Institute Brüssel), James Olatunde Olusanmi (HR&EP Foundation Nigeria), Toritseju Nanna (Stipendiat Start-Stiftung).

Veranst./Info:

Weitere Informationen hier.