Nordrhein-Westfalen

07. - 10. September 2017: Dortmund

Messe FAIR FRIENDS

Die FAIR FRIENDS ist die Messe für nachhaltige Lebensstile, Fairen Handel und gesellschaftliche Verantwortung in Dortmund. Mit ihren drei Themenwelten "Nachhaltige Lebensstile", "Fairer Handel" und "Gesellschaftliche Verantwortung" ist die FAIR FRIENDS am Puls der Zeit. Sie schafft Awareness für nachhaltige Themen und präsentiert eine große Auswahl an Produkten und Dienstleistungen, um fair, sozial und nachhaltig leben und arbeiten zu können.

Veranst./Info:

Weitere Informationen finden Sie hier.

22. - 23. September 2017: Bonn

Entwicklungspolitisches Engagement unterstützen

Das bürgerschaftliche Engagement von Migrantinnen und Migranten ist vielfältig. Migrantenorganisationen sind sowohl in der Auslandsarbeit als auch in der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit aktiv, tragen damit zur Verbesserung der Lebensbedingungen in ihren Herkunftsländer bei und leisten Aufklärungsarbeit in Deutschland.

Häufig reichen jedoch die finanziellen Mittel nicht aus, um die Vorhaben zufriedenstellend durchzuführen, und bei ihren Vereinstätigkeiten stoßen Migrantinnen und Migranten auf viele Hürden, wie fehlende Kenntnisse im deutschen Vereinsrecht sowie schwer zugängliche Verwaltungsvorschriften. Folge: Anträge auf Fördergelder sind wenig erfolgreich.

Das Seminar richtet sich an Personen aus entwicklungspolitisch engagierten Migrantenorganisationen, die bisher noch keine oder sehr wenige Erfahrungen mit Förderung und Antragstellung haben.

Veranst./Info:

Weitere Informationen finden Sie hier.

12. - 17. November 2017: Hattingen

Die Welt in Bewegung - Flucht, Arbeitsmigration und Einwanderungspolitik heute

Migration über Landesgrenzen hinweg ist ein weltweites Phänomen. Es gibt kein Land, das solche Zu- und Abwanderungen nicht kennen würde. Die Beweggründe dafür, dass Menschen das gewohnte Lebensumfeld, die Familie, die Nachbarschaft, das Land verlassen, sind vielfältig. Zu den Druckfaktoren, die im Abwanderungsland wirksam sind und die die Migrationsforschung von den Sogfaktoren unterscheidet, die vom Aufnahmeland ausgehen, gehören schlechte wirtschaftliche Lebensbedingungen, die Suche nach Arbeit und Auskommen, vor allem der Schutz vor Unterdrückung und Verfolgung und zunehmend auch Umweltzerstörung und Klimaveränderungen. Was bedeutet massenhafte Abwanderung für das Herkunftsland? Und was erwartet die Migrant/-innen in den Zielländern? Die Blicke richten sich auf die Einwanderungspolitik und –kultur in Europa und Deutschland.

Veranst./Info:

Weitere Informationen finden Sie hier.