Rheinland-Pfalz

18. - 20. März 2017: Mainz

Faire Welten

Vom 18. bis 20. März 2017 bringt die Messe Faire Welten in der Rheinland-Pfalz-Ausstellung in Mainz das vielfältige Angebot und die stetig steigende Nachfrage für ökologisch produzierte und fair gehandelte Produkte zusammen. Dazu werden noch Aussteller/-innen gesucht, die nachhaltige, faire und regionale Produkte anbieten und/oder entwicklungspolitische Bildungsangebote vorstellen. Dabei sollen den rund 20.000 Messebesucher/-innen eine abwechslungsreiche Mischung aus Verkaufs- und Informationsständen in Verbindung mit einem attraktiven Rahmenprogramm und zahlreichen Mitmachaktionen geboten werden.

Veranst./Info:

Weitere Informationen finden Sie hier.

22. April 2017: Koblenz

Kompetenztraining für Internationale Partnerschaften

Um Begegnungen mit Menschen aus dem Globalen Süden auf Augenhöhe zu ermöglichen, ist eine Reflektion der eigenen Bilder, Motive und des eigenen kulturellen Hintergrundes wichtig. Besonders internationale Partnerschaften stehen oft vor der Frage wie man eine „Augenhöhe“ erreichen kann. Die Veranstaltung „Kompetenztraining für internationale Partnerschaften“ informiert über internationale Standarts wie die Istanbul Prinzipien. Gemeinsam mit den Teilnehmenden werden Inhalte der Öffentlichkeits- und Projektarbeit analysiert und Machtverhältnisse in internationalen Kooperationen aufgezeigt. Zielgruppen sind Mitglieder, Mitarbeiter/-innen und Ehrenamtliche aus internationalen Partnerschaften, aus Eine-Welt Gruppen, aus Vereinen und Verbänden sowie interessierte Personen aus Rheinland-Pfalz und der Welt.

Veranst./Info:

Weitere Informationen finden Sie hier.

22. - 23. Mai 2017: Mainz

5. Fachkonferenz für sozialverträgliche Beschaffung von IT-Hardware

Nach den erfolgreichen IT-Beschaffungskonferenzen in Rostock, Schwerin, Gelsenkirchen und Bremen wird der Dialog im kommenden Jahr im Konferenzzentrum des ZDF in Mainz fortgeführt. Die Konferenz hat zum Ziel den bundesweiten Austausch zwischen Akteur/-innen des öffentlichen Beschaffungswesens, der Landes- und Kommunalpolitik, Nichtregierungsorganisationen, Kirchen und IT-Unternehmen zu fördern. Neben thematischen Vorträgen, werden praxisorientierte Workshops Teil der Konferenz sein. Zudem wird es Raum geben, sich mit aktuellen Ausschreibungen unter Berücksichtigung von Sozialstandards zu befassen. Ein/-e Vertreter/-in einer Arbeitsrechtsorganisation aus den produzierenden Ländern bereichert die Konferenz zudem mit der Expertise.

Die Veranstaltung wird von den drei entwicklungspolitischen Landesnetzwerken in Rheinland-Pfalz (ELAN e.V.), Hessen (EPN e.V.) und Saarland (NES e.V.) gemeinsam mit WEED e.V. organisiert.

Das Programm und die Anmeldung werden ab Februar 2017 zur Verfügung gestellt.

Veranst./Info:

Weitere Informationen finden Sie hier.

23. - 24. Juni 2017: Ingelheim am Rhein

Nur ein Tropfen auf den heißen Stein? Entwicklungszusammenarbeit im Zeichen der internationalen Flüchtlingskrise

Der Zustrom mehrerer Hunderttausend Geflüchteter hat bei vielen Menschen Ängste ausgelöst. Während die einen besorgt sind, ihren materiellen Wohlstand teilen zu müssen, sehen andere „unsere Art zu leben“ als bedroht an. Rasche Lösungsvorschläge für die sogenannte „Flüchtlingskrise“ werden nun von der Politik erwartet. Die deutsche und europäische Entwicklungspolitik gehört zu den Dreh- und Angelpunkten, über die in diesem Rahmen diskutiert wird: Lässt sich der Zustrom von Geflüchteten mit Hilfe von mehr Mitteln für Entwicklungszusammenarbeit eindämmen? Können mit den Instrumenten der Entwicklungszusammenarbeit die ganz unterschiedlichen Fluchtursachen wirkungsvoll bekämpft werden?

Veranst./Info:

Weitere Informationen finden Sie hier.