Brandenburg: Neue Dialogreihe „GlobaLokal“

Brandenburg

Waldbrände, Wasserknappheit und Artensterben verändern die gewohnte Lebensweise auf der Erde. Die Auswirkungen der Erderwärmung führen zu großen menschlichen Katastrophen. Das bedeutet nicht nur eine Herausforderung für die internationale Zusammenarbeit. Es stellt sich auch die Frage, welche Schritte vor Ort in den deutschen Kommunen unternommen werden können. Die Dialogreihe „GlobaLokal“ bringt die beiden Bereiche internationale Zusammenarbeit und kommunales Engagement zusammen. Das Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz Brandenburg lädt zusammen mit den kommunalen Schirmherren lokale Akteur/-innen – Stadtwerke, Wohnungsunternehmen, Gewerbetreibende, Schulen, Tourismusverbände, Vereine und Initiativen – zum Gespräch darüber ein, wie auf kommunaler Ebene eine Entwicklung hin zu nachhaltigem Wirtschaften und Leben aussehen kann und welche Zusammenarbeit dazu erforderlich ist. Die Reihe findet am 4. Dezember 2018 in Lübben, am 6. Dezember 2018 in Hennigsdorf und am 11. Dezember 2018 in Zehdenick statt.

Info: Land Brandenburg, Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz, Abteilung Europa und Internationale Beziehungen, Heinrich-Mann-Allee 107, 14473 Potsdam, Ansprechpartner: Detlev Groß, Tel. 0331 866-3411, detlev.gross@mdjev.brandenburg.de, www.mdjev.brandenburg.de/europa/entwicklungspolitik.html, www.wusgermany.de/brandenburg/brandenburg-neue-dialogreihe-globalokal

Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd
15.11.2018
Reihenfolge: 
2
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: 
Im Kasten auf der Startseite anzeigen