Bremen: Kleiner Beitrag, große Wirkung: 17 Ziele für eine bessere Welt

Bremen

Die Broschüre der Bremer Bevollmächtigten beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit stößt bundesweit auf Interesse und liegt nun in zweiter Auflage vor

Beim Thema „Nachhaltigkeit“ schauen viele Kommunen derzeit nach Bremen. Denn mit der Broschüre „17 Ziele für eine bessere Welt“ liegt seit dem Frühjahr eine „Fibel für Nachhaltigkeit im Alltag“ vor, die weit über die Grenzen des Landes hinweg Interesse weckt. Das Heft ist jetzt in zweiter Auflage erschienen und ab sofort wieder bei der Bevollmächtigten beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit erhältlich.

Staatsrätin Ulrike Hiller: „Die Nachfrage ist riesig. Wir erhalten zahlreiche Anfragen aus der gesamten Bundesrepublik. Das zeigt:Dieses Thema brennt vielen Kommunen und den Bürgerinnen und Bürgern unter den Nägeln. Unsere Broschüre soll und kann Ansätze bieten, Nachhaltigkeit im Alltag zu leben – und sie erklärt einfach und für alle verständlich, wie das funktioniert. Das ist bisher einzigartig in Deutschland.“

Die Broschüre „17 Ziele für eine bessere Welt“, die in Zusammenarbeit mit dem Büro für Leichte Sprache entwickelt wurde, gibt einen Überblick über die 17 Ziele, die mit breiter Beteiligung der Zivilgesellschaft in aller Welt erarbeitet und 2015 von der internationalen Gemeinschaft beschlossen wurden. Das Heft enthält zudem zahlreiche Alltagstipps – von Wasser sparen, Altpapier und Müll vermeiden bis zu Ehrenamt und Geschlechtergerechtigkeit.

Kontakt für Medien und zum Anfordern der Broschüre:

Timm Kroeger
bei der Bevollmächtigten beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit
Ansgaritorstraße 22, 28195 Bremen, Telefon: 0421 / 361-2194
Mail: timm.kroeger@europa.bremen.de

Pressestelle des Senats Freie Hansestadt Bremen
27.09.2018
Reihenfolge: 
3
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: