Rheinland-Pfalz

20. Oktober: Ingelheim am Rhein

"Blickwechsel" - Konferenz für internationale Kooperation und Partnerschaften mit Rheinland-Pfalz

Die Konferenz bietet Möglichkeiten zum Austausch zwischen Akteuren in der internationalen Partnerschaftsarbeit in Rheinland-Pfalz. Neben der Stärkung, Vernetzung und Sichtbarmachung von Akteuren und Projekten, finden Workshops zu verschiedenen aktuellen Themen statt. Ziel ist es, den Blick auf internationale Partnerschaften zu wechseln und neue Ideen einzubringen. Die Veranstaltung ist kostenfrei und für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Die Veranstaltung findet im Weiterbildungszentrum in Ingelheim (WBZ), Neuer Markt 3, 55218 Ingelheim am Rhein, am 20. Oktober 2018 von 10 bis 16:30 Uhr statt.

Veranst./Info:

Für ihre Anmeldung senden Sie bitte das beiliegende Anmeldeformular bis zum 16. September 2018 an:
Referat Partnerland Ruanda / Entwicklungszusammenarbeit, Salvatore Mele Schillerplatz 3 - 5, 55116 Mainz, Tel. 06131-16-3374, Fax 06131-1617-3374 oder per E-Mail an salvatore.mele@mdi.rlp.de

7. November 2018: Mainz

Fachforum "Globales Lernen"

Das Fachforum ist eine Kooperationsveranstaltung des Entwicklungspolitischen Landesnetzwerkes Rheinland-Pfalz (ELAN e. V.) und dem Bildungsministerium Rheinland-Pfalz. Globales Lernen ist ein wichtiger Bestandteil der Agenda 2030. Das Bildungskonzept Globales Lernen hat zum Ziel globale Zusammenhänge aufzuzeigen, um bewusst nachhaltig und zukunftsorientiert zu handeln. Bildung ist weltweit eine wichtige entwicklungspolitische Antriebskraft. Globales Lernen soll zeigen wie man sich bereits mit individuellem Handeln für eine gerechtere Welt einsetzen kann. Das Fachforum Globales Lernen 2018 bietet eine Möglichkeit, sich über neue Ansätze, Konzepte und Ideen des Globalen Lernens auszutauschen und darüber hinaus zu überlegen, wie ihre praktische Umsetzung aussieht. Die Teilnahme steht allen Akteur/-innen des Globalen Lernens offen.

24. November 2018: Mainz

Informationsveranstaltung: Migration und weltwärts - Interkulturelle Öffnung des entwicklungspolitischen Freiwilligendienstes

weltwärts ist ein Förderprogramm für entwicklungspolitische Freiwilligendienste. Es wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert und von mehr als 160 NROs in Deutschland und ihren Partnern in über 60 Ländern umgesetzt. Um Migrantenselbstorganisationen auf dem Weg zur Entsendeorganisation zu unterstützen und zu begleiten und Jugendliche mit sog. Migrationshintergrund für weltwärts zu begeistern, wurde Mitte 2017 das weltwärts-Kompetenzzentrum für Menschen mit Migrationshitergrund (KOMI) in Leben gerufen. Falls Sie mit Ihrer Organisation oder als möglicher Multiplikator von Jugendlichen in die Arbeit des Freiwilligendienstes weltwärts einsteigen wollen und über die Arbeit und die vielfältigen Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten des Kompetenzzentrums erfahren möchetn. freuen wir uns, Sie bei unserer Informationsveranstaltung zu begrüßen.