Direkt zum Inhalt

Provinz Hunan (China) und Hessen - Regionalpartnerschaft

Seit dem 19. September 1985 besteht eine Partnerschaftsvereinbarung mit der Provinz Hunan. Die Zusammenarbeit erstreckte sich zunächst vor allem auf die entwicklungspolitische Zusammenarbeit. Zu nennen sind hier die Bereiche Umwelt, Ressourceneffizienz, Klima, Gewässerschutz, Verkehrsmanagement, Forstwirtschaft sowie Projekte in den Bereichen Berufliche Bildung und Managementqualifizierung.

Zunehmend wurde die wirtschaftliche Zusammenarbeit ein Schwerpunkt der Partnerschaft. Der erste deutsche Investor in Hunan kam aus Hessen, die Messer Group, die weiterhin erfolgreich in Xingtan (Hunan) arbeitet. Zahlreiche wechselseitige Delegationsbesuche, Unternehmertreffen, Wirtschaftstage, Messebeteiligungen sowie sektorspezifische Maßnahmen wie beispielsweise im Luftverkehr, im Umweltsektor und im Tourismus kennzeichnen diese dynamische Partnerschaft seit vielen Jahren. Jährlich führt das Hessische Wirtschaftsministerium zusammen mit Hessen Trade & Invest (HTAI) eine FDI Roadshow in Hunan durch. Die Hunan General Chamber of Commerce und die Industrie- und Handelskammer Darmstadt haben eine Zusammenarbeit vereinbart. Die Aufnahme einer direkten Flugverbindung zwischen Frankfurt und Changsha, der Hauptstadt Hunans, im Juni 2014 haben Hessen und Hunan noch enger miteinander verbunden.

Die intensiven Verbindungen mit Hunan stärkt ein eigener Kooperationsbeauftragter des Hessischen Wirtschaftsministeriums für Hunan mit Sitz in Changsha. Der Verein der Hunan-Chinesen in Deutschland hat seinen Sitz in Frankfurt.

Die Partnerschaft zwischen Hessen und Hunan ist aber noch breiter angelegt. Sie umfasst auch die Bereiche Wissenschaft, Umwelt, Bildung, Gesundheit, Tourismus und Kulturaustausch.