Direkt zum Inhalt

Provinz Jiangxi (China) und Hessen - Partnerschaft

Seit dem 3. April 1985 besteht eine Partnerschaftsvereinbarung mit der Provinz Jiangxi. In den vergangenen Jahrzehnten haben sich diese Beziehungen kontinuierlich weiterentwickelt. Die chinesische Zentralregierung hat diese Partnerschaft im Jahre 2010 als vorbildlich ausgezeichnet.

Am Anfang stand als Maßnahme der Entwicklungspolitischen Zusammenarbeit der Aufbau eines Berufsbildungszentrums in Nanchang. Es nahm im Jahr 1991 seinen Betrieb auf und wurde später in eine Einrichtung des tertiären Bildungswesens integriert.

Der erste deutsche Investor in Jiangxi kam aus Hessen, die Firma Clinico. Das Werk, das auch heute noch erfolgreich in Nanchang arbeitet, wurde später von FRESENIUS KABI, einem der größten international tätigen Unternehmen der Pharmabranche aus Hessen, übernommen.

Messebeteiligungen, Parlaments- und Wirtschaftsdelegationen, beispielsweise aus dem Bereich des Verkehrswesens, sowie gemeinsamen Programme im Bereich Aus- und Fortbildung sind Teil der Partnerschaft.

Die zeitweilige Repräsentanz des Wirtschaftsministeriums von Jiangxi in dem Deutschland-Büro der China International Investment Promotion Agency in Frankfurt ließ die beiden Partnerprovinzen Hessen und Jiangxi noch enger zusammenrücken. Das Netzwerk Hessen-China hat einen zusätzlichen Kooperationsvertrag mit der Provinz Jiangxi abgeschlossen. Unternehmen aus Hessen und Jiangxi wurden dadurch erfolgreich zusammengeführt.

Die Partnerschaft zwischen Hessen und Jiangxi ist aber noch breiter angelegt und umfasst auch die Zusammenarbeit im Kulturbereich und im Hochschulsektor. Seit 2007 kooperieren erfolgreich die beiden UNESCO GEOPARKS Bergstraße-Odenwald und Lushan (Jiangxi).