Direkt zum Inhalt

Pressemitteilungen Bund und Länder

Bund und Länder

Senatskanzlei Freie Hansestadt Bremen, 17.12.2020

Bund und Länder beraten über Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Länder des globalen Südens und eine engere Kooperation mit Afrika

Die Corona-Pandemie beschäftigt die Politik und die Menschen in Deutschland auf allen Ebenen. Wie sehr jedoch die Menschen in den Ländern des globalen Südens unter den Auswirkungen der Pandemie leiden, wird oft vernachlässigt.

Zu diesem Thema tauschten sich die für Entwicklungszusammenarbeit zuständigen Ministerinnen und Minister der Deutschen Länder mit dem Bund in einer Videokonferenz am Mittwochabend (16.12.2020) aus. Bundesminister Dr …

zum Seitenanfang
Portal Deutsche Länder in der Entwicklungspolitik, 24.11.2020

Nachhaltiges Wirtschaftswachstum erfordert partnerschaftliche Beziehungen mit dem Globalen Süden. Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen gibt Handhabe dafür, wie wirtschaftliche Entwicklung gemeinsam nachhaltig gestaltet werden kann. Auch die Deutschen Länder setzen sich für die 17 Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 ein. Zu dem speziellen Engagement Bayerns ist aktuell auf dem Portal Deutsche Länder in der Entwicklungspolitik der Bericht zum Nachhaltigkeitsziel 8 „Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum“ erschienen.

Das entwicklungspolitische Engagement des Freistaat Bayerns fokussiert sich auf wirtschaftliche Entwicklung, schulische …

zum Seitenanfang
Portal Deutsche Länder in der Entwicklungspolitik, 10.09.2020

Bezahlbare, verlässliche und umweltfreundliche Energieversorgung bildet das Fundament nachhaltiger Wirtschaftssysteme. Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen gibt Handhabe dafür, wie Energieversorgung nachhaltig gestaltet werden kann. Auch die Deutschen Länder setzen sich für die 17 Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 ein. Zu dem speziellen Engagement Hessens ist aktuell auf dem Portal Deutsche Länder in der Entwicklungspolitik der Bericht zum Nachhaltigkeitsziel 7 „Bezahlbare und saubere Energie“ erschienen.

Bis zum Jahr 2050 soll – nicht zuletzt durch die weitgehende Decarbonisierung des …

zum Seitenanfang
World University Service e. V. - Portal Deutsche Länder in der Entwicklungspolitik, 30.06.2020

Der Druck auf die Ökosysteme der Erde ist groß. Lebensräume von Wildtieren werden Tag für Tag mehr eingeschränkt, Wasserläufe versalzen oder trocknen aus und weltweit leidet die Luftqualität unter dem menschgemachten Ausstoß von Schadstoffen. Die natürlichen Ressourcen Boden, Wasser, Luft, Rohstoffe, die Tier- und Pflanzenwelt sind einzigartig, unersetzbar und in ihren Ursprüngen nicht vermehrbar. Die Gesellschaft in einer zunehmend vernetzten und globalisierten Welt trägt die Verantwortung, dieses „natürliche Inventar“ für die heutige und für künftige Generationen zu erhalten. Die Agenda

zum Seitenanfang
World University Service e. V. - Portal Deutsche Länder in der Entwicklungspolitik, 05.05.2020

Während gegenwärtig nationalstaatliches Handeln Vorrang vor gemeinschaftlichem Vorgehen zu haben scheint, setzt die Agenda 2030 der Vereinten Nationen mit ihren 17 Nachhaltigkeitszielen unverändert auf die Idee weltweiter Solidarität. Zu ihren Zielen zählt auch der Schutz natürlicher Ressourcen. Auch die Deutschen Länder setzen sich für die Agenda 2030 ein. Zu dem speziellen Engagement Schleswig-Holsteins ist aktuell auf dem Portal Deutsche Länder in der Entwicklungspolitik der Bericht zum Nachhaltigkeitsziel 14 „Leben unter Wasser“ über den Schutz der Ozeane erschienen.

Die Ozeane verbinden …

zum Seitenanfang
Bundesregierung, 19.02.2020

"Wir sind unterwegs, aber wir sind lange noch nicht angekommen", sagte Staatssekretär Jäger auf der regionalen Nachhaltigkeitskonferenz in Bonn. "Die Bundesregierung ist sehr engagiert, doch bedarf es in den Ländern viele Partner, die diese Ziele mittragen." Nachhaltigkeit müsse als Gemeinschaftsaufgabe verstanden werden.

"Wir müssen die SDGs besser in die Bevölkerung tragen", forderte der Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Martin Jäger. "Ich spreche lieber von Nachhaltigkeitszielen, weil viele Menschen die Abkürzung der Sustainable Development Goals gar nicht kennen." Hier müssten …

zum Seitenanfang
Kultusministerkonferenz und der Deutschen UNESCO-Kommission, 17.10.2019

Gemeinsame Pressemitteilung der Kultusministerkonferenz und der Deutschen UNESCO-Kommission, 17. Oktober 2019

Erklärung der KMK betont hohe Bedeutung von inklusiver, chancengerechter und hochwertiger Bildung und würdigt internationalen Austausch in der Bildungspolitik

Im Rahmen der Sitzung der Kultusministerkonferenz (KMK) am 17. und 18. Oktober in Berlin haben die Kultusministerinnen und Kultusminister der Länder eine gemeinsame Erklärung zur Agenda Bildung 2030 der Vereinten Nationen (SDG 4) verabschiedet.

In der Erklärung unterstreicht die KMK „die hohe Übereinstimmung zwischen der Bildungspolitik der Länder und den …

zum Seitenanfang
Auswärtiges Amt, 16.10.2019

Im Anschluss an die zweite Sitzung der Kulturminister-Konferenz haben sich heute auf turnusmäßige Einladung der Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, die Staatsministerin im Auswärtigen Amt für Internationale Kulturpolitik, Michelle Müntefering, die Kulturministerinnen und -minister, die Kultursenatorinnen und -senatoren der Länder sowie die Vertreterinnen und Vertreter der kommunalen Spitzenverbände im Bundeskanzleramt zum 11. Kulturpolitischen Spitzengespräch getroffen.

Im Spitzengespräch wurde die Einrichtung einer „Kontaktstelle für Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten“ in Deutschland beschlossen. Damit wird ein zentraler Inhalt der bereits im …

zum Seitenanfang
World University Service, 24.09.2019

Die Deutschen Länder in der Entwicklungspolitik sind am 2. und 3. Oktober 2019 am Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit in Kiel zu Gast. Am Stand 32 im Hiroshimapark, nahe der Kieler Altstadt, präsentieren sie mit Unterstützung des World University Service (WUS) ihr Engagement für nachhaltige Entwicklung. Das Gastgeberland Schleswig-Holstein stellt den diesjährigen Tag der Deutschen Einheit unter den Leitspruch „Mut verbindet!“. Schleswig-Holstein verbindet damit den Einsatz für den Klimaschutz, faire, demokratische Verhältnisse und einen starken Gemeinschaftsgedanken. Unter diesen Vorzeichen …

zum Seitenanfang
Portal "Deutsche Länder in der Entwicklungspolitik", 14.08.2019

Die Deutschen Länder setzen sich für die Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 ein. Auf dem Portal Deutsche Länder in der Entwicklungspolitik stellen sie vor, wie dieses Engagement aussieht. Neu ist der Beitrag zum Nachhaltigkeitsziel 17 „Partnerschaften zur Erreichung der Ziele“ erschienen.

Seit vielen Jahren bestehen Partnerschaften einiger Deutscher Länder mit Städten, Regionen oder Ländern des Südens. Diese Partnerschaften sind sehr unterschiedlich ausgeprägt, mit eigenen inhaltlichen Schwerpunkten, Rahmenbedingungen oder Zielsetzungen. Grundlage dieser Beziehungen ist stets eine Partnerschaft auf Augenhöhe und Wahrung beidseitiger …

zum Seitenanfang