Direkt zum Inhalt

Pressemitteilungen Bund und Länder

Bremen

Senatskanzlei Bremen, 13.09.2018

Gemeinsam mit dem Landesinstitut für Schule Bremen startet die Bevollmächtigte beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit eine Fortbildungsreihe zu den UN-Zielen für eine bessere Welt: Eine neue Fortbildungsreihe beim Landesinstitut für Schule Bremen (LIS) rückt die Ziele der Vereinten Nationen für eine bessere Welt in den Fokus. Das Projekt „Meine Welt im 360°-Video“, das vom LIS gemeinsam mit der Bevollmächtigten beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit entwickelt wurde, startet im Oktober 2018.

Die Fortbildungen geben Lehrkräften Anregungen, wie sie das …

zum Seitenanfang
Die Senatorin für Finanzen | Senatskanzlei, 13.09.2018

Die Freie Hansestadt Bremen stärkt öko-faire Beschaffung

Mit dem Projekt „Beschaffung 4.0 – Weiterentwicklung der sozialverantwortlichen und ökologischen Beschaffung“ setzt die Freie Hansestadt Bremen neue Maßstäbe beim Einkauf von Waren und Dienstleistungen. Ziel ist es, auf Landesebene künftig noch mehr Waren unter öko-sozialen Kriterien einzukaufen und zudem besonderes Augenmerk auf Bewirtung und Catering bei öffentlichen Sitzungen und Veranstaltungen der bremischen Verwaltung zu legen.

Das im September 2018 gestartete Projekt, das von der Senatorin für Finanzen, der Immobilien Bremen sowie der …

zum Seitenanfang
Bevollmächtigte beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit, 13.07.2018

Was heißt eigentlich „globale Ziele“ und wer kümmert sich darum? Eine neue Broschüre aus Bremen erklärt die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen („Sustainable Development Goals“ / SDG) in Leichter Sprache. Die Bevollmächtige beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit, Staatsrätin Ulrike Hiller, stellte den Band „17 Ziele für eine bessere Welt“ am Freitag (13. Juli 2018) gemeinsam mit dem „Büro für Leichte Sprache“ der Lebenshilfe Bremen e.V. und dem biz – Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung vor.

Staatsrätin Ulrike …

zum Seitenanfang
Pressestelle des Senats Freie Hansestadt Bremen, 11.06.2018

Eine Delegation aus Wirtschaft und Politik ist vom 1. bis zum 10. Juni 2018 nach Südafrika und Namibia gereist. Fast 60 Vertreterinnen und Vertreter aus Bremen, Oldenburg und dem Elbe-Weser-Raum machten Station in Kapstadt, Windhoek und Walvis Bay. Geleitet wurde die Delegation von Harald Emigholz, Präses der Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven, und Bürgermeister Dr. Carsten Sieling, Präsident des Senats der Freien Hansestadt Bremen.

Handelskammer-Präses Harald Emigholz sagte: "Einer Reihe von Unternehmen ist es gelungen, neue Wirtschaftskontakte …

zum Seitenanfang
Senat Freie Hansestadt Bremen, 01.06.2018

Eine Delegation aus Wirtschaft und Politik startet heute, am 1. Juni 2018, nach Südafrika und Namibia. Fast 60 Vertreterinnen und Vertreter aus Bremen, Oldenburg und dem Elbe-Weser-Raum machen bis zum 10. Juni Station in Kapstadt, Windhoek und Walvis Bay. Geleitet wird die Delegation von Harald Emigholz, Präses der Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven, und Bürgermeister Dr. Carsten Sieling, Präsident des Senats der Freien Hansestadt Bremen.

Vom Bremer Senat begleiten darüber hinaus die Finanzsenatorin und Bürgermeisterin Karoline Linnert …

zum Seitenanfang
Senatskanzlei Bremen, 27.04.2018

Leitmotiv „global denken, lokal handeln“ – Aufgaben von der Bildung bis zum Klimaschutz

Mit einer „Koordinierungsstelle kommunale Entwicklungspolitik“ verstärkt die Freie Hansestadt Bremen ihr Engagement zur Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDG). Das neue Kompetenzzentrum ist bei der Bevollmächtigten beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit angesiedelt. Koordinator Timm Kroeger konnte jetzt die Urkunde für Bremen als „Zeichnungskommune der 2030-Agenda-Resolution“ entgegennehmen.
Staatsrätin Ulrike Hiller: „Die Freie Hansestadt Bremen engagiert sich seit mehr als 30 Jahren in der Entwicklungszusammenarbeit. Um …

zum Seitenanfang
Senatskanzlei der Freien Hansestadt Bremen, 13.02.2018

Moderne Technologie für nachhaltige Entwicklung nutzen – das ist das Ziel des zu Jahresbeginn in Benin und Togo gestarteten Projektes "Earth Observation. Erdbeobachtung für nachhaltige Entwicklung in Afrika".
Vertreterinnen und Vertreter aus beiden afrikanischen Ländern sind seit Sonntag (11.02.2018) zu Gast in Bremen, um sich mit Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Entwicklungszusammenarbeit über Technologieentwicklung, Marktchancen und Möglichkeiten der Kooperation auszutauschen.

Bei einem Empfang im Europa-Punkt Bremen begrüßte die Bevollmächtigte der Freien Hansestadt Bremen beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit, Staatsrätin …

zum Seitenanfang
Bevollmächtigte beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit, 18.01.2018

2018 jährt sich die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte zum 70. Mal. Aus Anlass des Jahrestages startet am Montag, 22. Januar 2018, die Vortragsreihe "Bremen – Stadt der Menschenrechte" mit einem Grußwort von Staatsrätin Ulrike Hiller im Haus der Wissenschaft.

Die Eröffnung der Vortragsreihe durch die Bevollmächtigte der Freien Hansestadt Bremen beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit, Staatsrätin Hiller, findet statt am: Montag, 22. Januar 2018, im Haus der Wissenschaft (Kleiner Saal, Sandstraße 4 / 5, 28195 Bremen), Einlass ist …

zum Seitenanfang
Senat der Freien Hansestadt Bremen, 20.11.2017

Eine Anti-Mafia-Initiative aus Süditalien, eine indigene Umwelt- und Friedensaktivistin aus Neuseeland und ein ehemaliger kongolesischer Kindersoldat, der zum Friedensarbeiter wurde: Das sind die Gewinner des 8. Internationalen Bremer Friedenspreises der Stiftung die schwelle. Die mit insgesamt 15.000 Euro dotierte Auszeichnung wird am Freitag, 17. November, im Bremer Rathaus verliehen. Schirmfrau der Veranstaltung ist Bremens Bürgermeisterin Karoline Linnert.

Als „Ermutigende Initiative“ wird das sizilianische Netzwerk Addiopizzo („Tschüss Schutzgeld“) ausgezeichnet. Addiopizzo ist ein zivilgesellschaftlicher Zusammenschluss von mehr als tausend sizilianischen Geschäften, die …

zum Seitenanfang
Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd, 15.11.2017

Durch ihr entwicklungspolitisches Engagement trägt die Freie Hansestadt Bremen maßgeblich zur Umsetzung des nachhaltigen Entwicklungsziels Nr. 6 „Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen“ bei. Bremen unterstützt Projekte der grundbedürfnisorientierten Entwicklungszusammenarbeit, insbesondere für die Verbesserung des Zugangs zu sauberem Wasser und Sanitäranlagen u. a. durch die Partnerschaft mit der in Bremen ansässigen Organisation BORDA e. V. (Bremen Overseas Research and Development Association). BORDA engagiert sich seit 40 Jahren für Lösungen zur Sicherstellung sanitärer Grundversorgung und den Zugang zu sauberem Wasser. Weltweit hat BORDA …

zum Seitenanfang