Direkt zum Inhalt

Pressemitteilungen Bund und Länder

Bayern

Bayern, Staatskanzlei, 16.06.2015

„Asyl-Herausforderungen können nur in Verantwortungsgemeinschaft von EU, Bund und Ländern gemeistert werden / Bayern geht mit klaren Forderungen an Bund und EU in Asylspitzengespräch am Donnerstag / Deutlich mehr Finanzanstrengungen des Bundes notwendig / Konsequente Rückführung abgelehnter Asylbewerber und wirksamer Schutz der EU-Außengrenzen haben hohe Priorität“

Bayern wird in das Asyl-Spitzengespräch am Donnerstag, den 18.06.2015, in Berlin mit klaren Forderungen an Bund und Länder gehen. Darüber haben Ministerpräsident Horst Seehofer und Innenminister Joachim Herrmann am 15.06.2015 informiert.

Seehofer und Herrmann: …

zum Seitenanfang
Bayern, Staatsregierung, 20.04.2015

Seenotrettung von Flüchtlingen im Mittelmeer sofort verbessern - Europaministerin Dr. Beate Merk fordert von EU-Ministerrat: „Marineoperation nach dem Vorbild von Mare Nostrum muss unter Beteiligung der EU als Notmaßnahme in Kraft gesetzt werden – entscheidend ist jetzt schnelle Hilfe, nicht lange Debatten – Flüchtlingspolitik der EU muss grundlegend neu überdacht werden“

Angesichts der neuesten Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer fordert Europaministerin Dr. Beate Merk im Vorfeld der heutigen Sitzung der EU-Außen- und Innenminister in Brüssel, dass eine Seenotrettungsoperation nach dem Vorbild von …

zum Seitenanfang
Bayern, Staatsregierung, 16.04.2015

Europaministerin Dr. Beate Merk, derzeit zu politischen Gesprächen in Washington, zeigte sich erschüttert angesichts der Meldungen über eine erneute Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer: „Meine Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen. Es ist unerträglich, dass wir schon wieder solch eine Tragödie miterleben müssen.“

Merk appellierte: „Es kann uns nicht ruhen lassen, wenn vor unseren europäischen Küsten immer wieder hunderte Menschen ertrinken. Europa muss das Problem der Flüchtlinge im Mittelmeer endlich engagiert mit Hochdruck angehen. Das Ziel muss es sein, dass …

zum Seitenanfang
Bayern, Staatskanzlei, 02.12.2014

Staatskanzlei und Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. beraten mit bayerischen NGOs über Hilfsmöglichkeiten in den Krisenregionen / Ministerin reist kommende Woche in die Türkei

Europaministerin Dr. Beate Merk hat Anfang der Woche zusammen mit dem Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. zahlreiche bayerische Nichtregierungsorganisationen und Hilfsorganisationen zu einem Austausch über mögliche gemeinsame Handlungsoptionen in den Krisenregionen Syrien und Nordirak sowie den angrenzenden Gebieten eingeladen. Die Ministerin, innerhalb der Staatsregierung Ansprechpartnerin für die Entwicklungszusammenarbeit, will nach der Internationalen Syrien/Nordirak-Konferenz am 28. Oktober …

zum Seitenanfang
Staatskanzlei, Bayern, 10.10.2014

„Fluchtursachen bekämpfen, Lebensperspektiven schaffen“ / „Außenpolitik, Sicherheitspolitik und Entwicklungspolitik stärker verzahnen“ / „Potenzial der Länder in der Entwicklungszusammenarbeit"

Europaministerin Dr. Beate Merk hat bei dem Treffen der Länder mit Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller am 9. Oktober 2014 in der Bayerischen Vertretung in Berlin den Kurs des Ministers zugunsten einer grundlegenden Neuausrichtung der Entwicklungspolitik begrüßt. „Wir müssen Krisenstaaten stabilisieren, Fluchtursachen bekämpfen und Lebensperspektiven für die betroffenen Menschen vor Ort schaffen.

Besondere Hilfen sollen für die Bewältigung von Traumata vorgesehen werden. Hierin …

zum Seitenanfang
Bayern, Staatskanzlei, 16.09.2014

Im Rahmen des Dialogprozesses zur Zukunftscharta startete das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Ende August die Gesprächsreihe „Zukunftscharta-Tour entlang des 11. Längengrades“ mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Die Stationen der Tour waren die Zugspitze, Augsburg, Quedlinburg und Travemünde.

An den bayerischen Stationen der Tour, der Klimaforschungsstation Schneefernerhaus auf der Zugspitze und dem Textil- und Industriemuseum in Augsburg, nahmen für die Bayerische Staatskanzlei Referatsleiter Dr. Paul Fischer und der neu für die entwicklungspolitische Zusammenarbeit zuständige Mitarbeiter Martin Bartenschlager teil. …

zum Seitenanfang
Eine Welt Netzwerk Bayern e.V., 24.06.2014

Überall in Bayern setzen sich Menschen auf vielfältige Art und Weise für globale Gerechtigkeit, Menschenrechte, Solidarität und Frieden ein: sie engagieren sich für die Eine Welt. Um dieses bürgerliche Engagement zu stärken und in das Bewusstsein der Öffentlichkeit in Bayern zu tragen, wird am 28. Juni 2014 der „Bayerische Eine-Welt-Preis“ zum zweiten Mal verliehen. Die Verleihung erfolgt durch die Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionalen Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei, Frau Dr. Beate Merk, zugleich zentrale Ansprechpartnerin der Bayerischen Staatsregierung für …

zum Seitenanfang
Bayern, Nord Süd Forum München, 16.06.2014

Das Nord Süd Forum München e.V. blickt in diesem Jahr auf sein 25-jähriges Bestehen zurück. In dem Verein sind rund 70 Gruppen, Vereine und Initiativen aus dem Münchner Raum zusammengeschlossen, die zu Themen der Einen Welt arbeiten. Die Themen der Mitglieder reichen dabei von internationaler Gerechtigkeit und Globalisierung, Bildung, Globales Lernen und Antirassismus sowie Kultur und Austausch über Menschenrechte, indigene Völker, Konsum und Fairer Handel bis hin zu Umwelt, Regenwald, Wasser, Gesundheit und Katastrophenhilfe sowie Frauen und Kindern. Als Dachverband …

zum Seitenanfang
Eine Welt Netzwerk Bayern e. V., 23.04.2014

Das Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. und der Freistaat Bayern haben zum zweiten Mal den Bayerischen Eine Welt-Preis ausgelobt. Eine Welt-Initiativen, Nichtregierungsorganisationen, Bildungseinrichtungen wie Kindergärten, Schulen und Hochschulen sowie Kirchengemeinden und Weltläden mit Sitz in Bayern können sich mit Eine Welt-Projekten um den Preis bewerben.

Die drei besten Einsendungen werden mit 3.000, 2.000 und 1.000 Euro ausgezeichnet. Zusätzlich gibt es erstmals einen Sonderpreis für bayerische Kommunen, der mit 1.000 Euro dotiert ist.

Ausgezeichnet wird eine Kommune für vorbildliches kommunales Eine …

zum Seitenanfang
Bayern, Staatsregierung, 31.03.2014

Von Mittwoch, 26. März bis Freitag, 28. März 2014, reiste Bayerns Europaministerin Dr. Beate Merk in die Partnerregion Westkap in Südafrika. Die Reise diente dem Ausbau und der Vertiefung der partnerschaftlichen Beziehung mit der Provinz Westkap in Südafrika, die seit 1995 besteht und 2010 durch eine gemeinsame Erklärung von Ministerpräsident Horst Seehofer und der Premierministerin von Westkap Helen Zille erneuert worden ist. Unter der Leitung von Staatsministerin Dr. Beate Merk und dem Minister für Kultur, Sport und internationale Beziehungen von …

zum Seitenanfang