Direkt zum Inhalt

Pressemitteilungen Bund und Länder

Bayern

Bayerische Staatskanzlei, 19.05.2022

Ernährungssicherheit in Afrika: Bayerns Ministerin für Europaangelegenheiten und Internationales fordert vom Bund schnelles Handeln / Huml: „Landwirtschaftliche Flächen brachliegen zu lassen, ist unerklärlich“

In einem Gespräch mit Vertreterinnen und Vertretern internationaler Organisationen im Bereich Ernährungssicherheit wie dem United Nations World Food Programme (WFP) oder „Brot für die Welt“ informierte sich die Ministerin über die globale Ernährungskrise. Angesichts der steigenden Not fordert Bayerns Europaministerin Melanie Huml von Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir, landwirtschaftliche Flächen nicht ungenutzt liegen zu lassen: „Angesichts der heraufziehenden Hungerkrise …

zum Seitenanfang
Bayerische Staatskanzlei, 19.05.2022

Huml: Re-Start für internationale Jugendbegegnungen nach Corona-Pandemie / Europaministerin überreicht im Namen der Stiftung Internationaler Jugendaustausch Bayern einen Förderbescheid an den Verein „Musicians for a better life e.V.“ für musikalischen Jugendaustausch zwischen Bayern und Tansania

Bayerns Europaministerin und Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung Internationaler Jugendaustausch Bayern Melanie Huml setzt sich für einen zügigen Re-Start des internationalen Jugendaustauschs nach der Corona-Pandemie ein. Huml betonte am Donnerstag anlässlich der Übergabe des Förderbescheids an den Verein „Musicians for a better life e. V.“ in der …

zum Seitenanfang
Bayerische Staatskanzlei, 12.05.2022

Bei ihrem Besuch in der südafrikanischen Provinz Westkap traf sich Bayerns Ministerin für Internationales, Melanie Huml, mit Premierminister Alan Winde. Huml und Winde verkündeten eine gemeinsame Erklärung. Sie zielt auf eine engere Kooperation bei der Energietransformation und bei grünem Wasserstoff. Die Themen sollen in den gemeinsamen Aktionsplan zwischen Bayern und Westkap eingebunden werden, die Akteure auf beiden Seiten verstärkt entsprechende Kontakte aufbauen. Huml: „Die Bewältigung des Klimawandels ist die global größte Herausforderung, der sich die Menschheit gegenübersieht. Bayern hat sich …

zum Seitenanfang
VLB Verband der Lehrer an beruflichen Schulen in Bayern e.V., 07.04.2022

Im Rahmen seiner Fachtagung „Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“ in Mindelheim hat der Verband der Lehrkräfte an beruflichen Schulen (VLB) Anfang April ein 10-Punkte-Aktionsprogramm zum Thema Nachhaltigkeit verabschiedet. Das Aktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung soll dem Thema den nötigen Raum im Verband geben und als Leitlinie für das weitere Handeln in der beruflichen Bildung dienen. „Die Nachhaltigkeit ist dem VLB ein besonderes Anliegen und diesem Thema kommt im Kontext der Energiewende höchste Relevanz zu“, so der Landesvorsitzende Pankraz Männlein.

Durch …

zum Seitenanfang
Bayrische Staatsregierung, 01.11.2021

Bayerns Europaministerin Melanie Huml stellte im Europaausschuss des Landtags den entwicklungspolitischen Bericht der Bayerischen Staatsregierung vor. Die Entwicklungszusammenarbeit mit einem Gesamtvolumen von über zwölf Millionen Euro, so Huml, ruhe auf drei Säulen: auf der Förderung von konkreten Projekten, der Partnerschaftsarbeit mit ausländischen Staaten und Regionen sowie der Zusammenarbeit mit dem Eine-Welt-Netzwerk Bayern. „Unser Bayerisches Afrikapaket ist unser Leitsystem für unser freiwilliges Engagement auf diesem Kontinent. Damit wollen wir gezielt die Entwicklung einzelner afrikanischer Staaten unterstützen und langfristig Partnerschaften in ganz …

zum Seitenanfang
Bayerische Staatskanzlei, 05.09.2021

Bayerns Staatsministerin für Europaangelegenheiten und Internationales, Melanie Huml, nahm als Schirmherrin am „Löwenmarsch“ – einem Spenden- und Solidaritätsmarsch von Kaltenberg nach Hohenschwangau – teil und übergab einen Spendenscheck der Bayerischen Staatsregierung über 600.000 Euro an die Initiative „Learning Lions“ von Ludwig Prinz von Bayern. Mit dem Geld sollen vor allem Wohneinheiten am ICT-Campus in Turkana im Norden Kenias gebaut werden. Huml: „Wir geben jungen Menschen in Kenia damit nicht nur eine Zukunftsperspektive, sondern stärken auch ihre Eigenverantwortung und finanzielle Unabhängigkeit.“ …

zum Seitenanfang
Bayerische Staatskanzlei, 29.07.2021

Auf dem Bamberger Domplatz stellte Bayerns Staatsministerin für Europaangelegenheiten und Internationales, Melanie Huml, im Beisein von Erzbischof Dr. Ludwig Schick das Projekt „E-Lastenfahrräder für die Bamberger Partnerregion Thiès“ im Senegal vor. Sie übergab einen Förderbescheid über knapp 670.000 Euro an das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw). Huml: „Senegal hat eine lange demokratische Tradition und ist politisch gefestigt. Dadurch ist das Land ein Stabilitätsfaktor in der Region und darüber hinaus auf dem afrikanischen Kontinent. Die Arbeitslosigkeit ist trotz eines starken wirtschaftlichen …

zum Seitenanfang
Bayerische Staatskanzlei, 28.07.2021

Bayerns Staatsministerin für Europaangelegenheiten und Internationales, Melanie Huml, hat in der Bayerischen Staatskanzlei medizinisches Material im Wert von 880.000 Euro an den tunesischen Konsul Mohsen Sebai übergeben. Die bayerische Spende enthält vor allem FFP2- und OP-Masken, Schutzhandschuhe, Corona-Antigentests und fünf Beatmungsgeräte. Huml: „Bayern und Tunesien verbindet eine langjährige Partnerschaft. Aufgrund der aktuell kritischen Entwicklung der Corona-Pandemie in Tunesien besteht ein akuter Bedarf an medizinischer Ausstattung. Trotz der aktuell angespannten politischen und gesellschaftlichen Lage dort ist es für uns …

zum Seitenanfang
Bayerische Staatskanzlei, 27.07.2021

Bayerns Staatsministerin für Europaangelegenheiten und Internationales, Melanie Huml, hat in der Bayerischen Staatskanzlei einen Förderbescheid über 675.000 Euro an die Aufsichtsrätin des Evangelischen Werks für Demokratie und Entwicklung – Brot für die Welt und ehemalige evangelische Regionalbischöfin, Susanne Breit-Keßler, übergeben. Mit dem Projekt soll die Bevölkerung in der äthiopischen Region Tigray unterstützt werden, die aufgrund kriegerischer Auseinandersetzungen unter einer anhaltenden Krisensituation in dem afrikanischen Staat zu leiden hat. Huml: „Unsere Hilfe ist Ausdruck christlicher Nächstenliebe und ein Akt …

zum Seitenanfang
Bayerische Staatskanzlei, 07.07.2021

Junge Menschen aus Bayern sollen die Möglichkeit erhalten, während ihrer Schul- und Ausbildungszeit die Welt kennenzulernen. Mit diesem Ziel hat das bayerische Kabinett am Dienstag die Gründung der Stiftung „Jugendaustausch Bayern“ beschlossen. Die Stiftung will die Träger des Jugendaustausches in Bayern zusammenführen, unterstützen sowie in ausgewählten Einzelprojekten und Programmen fördern.

Staatsministerin für Europaangelegenheiten und Internationales, Melanie Huml: „Die Stiftung wird die erste landesweite Anlaufstelle für alle, die jungen Leuten den Weg ins Ausland ebnen: insbesondere Lehrkräfte und Projektträger im …

zum Seitenanfang