Direkt zum Inhalt

Pressemitteilungen Bund und Länder

Baden-Württemberg

Baden-Württemberg, Staatsministerium, 21.01.2015

Der Minister für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten Peter Friedrich reist für fünf Tage nach Indien. Ziel der Reise ist der Bundesstaat Maharashtra mit den Städten Pune, Nashik und Mumbai. Neben politischen Gesprächen steht die Gründung einer Länderpartnerschaft zwischen dem indischen Bundesstaat Maharashtra und Baden-Württemberg im Vordergrund. Diese soll die wirtschaftliche und wissenschaftliche Zusammenarbeit fördern.

„Maharashtra und Baden-Württemberg verbindet viel. Beide Regionen sind in ihren Ländern Wirtschaftslokomotiven und maßgebliche Wissenschaftsstandorte. Maharashtra ist in verschiedenen Wirtschaftsbereichen in Indien führend – etwa …

zum Seitenanfang
Baden-Württemberg, Umweltministerium, 16.12.2014

Das Umweltministerium hat im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie ein Themenheft zu „Mode und Textil“ veröffentlicht und zum Herunterladen sowie zur Bestellung ins Internet gestellt. Das Themenheft beleuchtet den Lebenszyklus von Textilien von der Herstellung, über den Vertrieb bis zur Altkleidersammlung oder der Restmülltonne. Es beschäftigt sich mit den Herstellungsbedingungen ebenso, wie mit Qualitätskriterien für gesunde und nachhaltige Textilien sowie mit den Themen Kauf, Gebrauch und Pflege von Textilien.

Umweltminister Franz Untersteller hob die Bedeutung von Mode und Textil gerade für jüngere …

zum Seitenanfang
Baden-Württemberg, Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ), 15.12.2014

Das 4. Stuttgarter Forum für Entwicklung beschäftigte sich am 17. Oktober 2014 unter dem Motto „2015 – und danach? Lokales Handeln für globale Ziele“ vor allem mit der Frage nach der Zukunft der globalen Entwicklungsagenda. Das Ergebnis des Kongresses ist ein Positionspapier, das Forderungen und Handlungsempfehlungen der rund 600 Teilnehmer/-innen zusammenfasst. Besonders herausgestellt werden die große Bedeutung und die Einbindung von Kommunen und zivilgesellschaftlichen Gruppierungen der Entwicklungszusammenarbeit in die internationalen Vereinbarungen zur Post-2015-Agenda. Viele Kommunen seien Pioniere des Wandels und …

zum Seitenanfang
Baden-Württemberg, Staatsministerium, 10.12.2014

Besonders die Menschenrechtssituation, die freie Berichterstattung der Medien und die Frage eines fairen Wahlkampfes stehen vor den Wahlen besonders im Fokus der Aufmerksamkeit.

„Die Menschen in Burundi und ihre überaus schwere Lebenssituation haben es verdient, dass wir einen besonderen Blick eines der ärmsten Länder Afrikas werfen. Die Menschenrechtssituation, die freie Berichterstattung der Medien und die Frage eines fairen Wahlkampfes stehen vor den Wahlen besonders im Fokus der Aufmerksamkeit – auch der unseren“, sagte der Minister für Bundesrat, Europa und internationale …

zum Seitenanfang
Baden-Württemberg, Staatsministerium, 09.12.2014

Wer in dieser Woche zu Gast in einem Ministerium sein wird, könnte in den Genuss des ersten fair gehandelten Kaffees aus Burundi in Baden-Württemberg kommen. „Viele Ministerien werden sich an dieser Aktionswoche beteiligen und ihren Gästen unseren Partnerschaftskaffee aus Burundi servieren“, sagte der Minister für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten Peter Friedrich.

Die Idee des Partnerschaftskaffees sei im Vorfeld seiner Delegationsreise nach Burundi im Mai dieses Jahres entstanden, so Friedrich. „Am Ende der Reise, an der auch der Geschäftsführer eines …

zum Seitenanfang
Baden-Württemberg, Staatsministerium, 01.12.2014

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer hat sich zufrieden gezeigt, dass der Finanzausschuss des Landtags der Empfehlung der Regierungsfraktionen gefolgt ist, für den neuen Doppelhaushalt im Einzelplan des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst jährlich zusätzlich 1,65 Millionen Euro für ein Stipendienprogramm zugunsten von Flüchtlingen, die vom Bürgerkrieg in Syrien betroffen sind, bereitzustellen. Abschließend entscheiden muss hierüber der Landtag.

„Diese Entscheidung ist ein Signal der Menschlichkeit. Die Lebenswege und -planungen der vom syrischen Bürgerkrieg betroffenen Menschen sind durch die Kriegsereignisse jäh unterbrochen worden. …

zum Seitenanfang
Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ), 30.10.2014

Das 4. Stuttgarter Forum für Entwicklung setzt ein deutliches Zeichen für die Zukunft. Mit dem Titel „2015 – und danach? Lokales Handeln für globale Ziele“ stellte der Kongress die Bedeutung lokaler Akteure angesichts globaler Herausforderungen besonders heraus. Das nun aktuell veröffentlichte Positionspapier unter dem Motto „Stuttgarter Impuls für die Post-2015-Agenda“ fasst Forderungen und Handlungsempfehlungen der rund 600 Teilnehmer zusammen: Ein Weiter-So wie bisher hinsichtlich des industriell geprägten Wirtschafts- und Lebensstils, auch in den Wachstumsmärkten in Entwicklungs- und Schwellenländern, trägt unsere …

zum Seitenanfang
Baden-Württemberg, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, 25.09.2014

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft hat der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) 24.000 Euro aus dem Fonds „Klimaneutrales Fliegen der Landesregierung“ zur Verfügung gestellt.

Hiermit wird im Partnerland Burundi ein Klimaschutzprojekt unterstützt, bei dem in vier Dörfern insgesamt rund 60.000 Bäume angepflanzt und circa 1.000 Kochstellen verbessert werden sollen. „Der Schutz des Klimas stellt eine globale Herausforderung dar“, betonte Umweltminister Franz Untersteller heute (25.09.) in Stuttgart. Zwar könne die Landesregierung die mit den Dienstflügen ihrer Mitglieder und den Bediensteten …

zum Seitenanfang
Baden-Württemberg, Staatsministerium, 22.09.2014

„Wir tun im Land alles uns Mögliche, damit die hier ankommenden Flüchtlinge ein sicheres Dach über dem Kopf haben“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann, nachdem im Rahmen der Kabinettssitzung über den aktuellen Stand der von der Landesregierung ergriffenen asylpolitischen Maßnahmen beraten worden war.

„Wenn über Nacht mehrere Hundert Menschen eine Unterkunft und Versorgung brauchen, dann braucht man schnelle und unbürokratische humanitäre Hilfe.“ In der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal sei deshalb eine kurzfristige Unterbringung eingerichtet worden. Außerdem habe die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben Teile …

zum Seitenanfang
Baden-Württemberg, Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz (LUBW), 16.09.2014

2014 gibt es eine weitere Förderrunde des Programms „Beispielhafte Projekte für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Mit bis zu 20.000 Euro können Bildungsprojekte, die sich im Rahmen der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ für eine aktive Gestaltung der ökologisch verträglichen, wirtschaftlich leistungsfähigen und sozial gerechten globalen Entwicklung einsetzen.

In den vergangen Förderrunden von 2011 bis 2013 konnten von 162 Anträgen 39 Projekte gefördert werden. Betreut wird das Förderprogramm durch das Nachhaltigkeitsbüro der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) …

zum Seitenanfang