Direkt zum Inhalt

Pressemitteilungen Bund und Länder

Baden-Württemberg

Baden-Württemberg, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft , 13.04.2016

Am 3. und 4. Juni 2016 lädt das Land Baden Württemberg zu den Nachhaltigkeitstagen ein. Während dieser Tage können Teilnehmende in vielfältigen Projekten über Umweltschutz, Recycling, Sport und nachhaltigen Konsum nachdenken. Für die verschiedensten Zielgruppen gibt es Informationsstände und an vielen Projekten können sie sich aktiv beteiligen. Ein Schwerpunktthema ist zwar, wie nachhaltig mit Lebensmitteln umgegangen wird, aber Mobilität und Sport kommen ebenfalls nicht zu kurz.

Teilnehmende haben die Möglichkeit, innovative Ideen zur Nachhaltigkeit und Mobilität einer breiten Öffentlichkeit zu …

zum Seitenanfang
Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg e. V. (DEAB), 11.04.2016

Am 9. März 2016 fand der dritte Global Eyes-Schüler/-innenkongress in Freiburg statt. 480 Schüler/-innen unterschiedlicher Schularten ab der siebten Klasse erfuhren bei diesem Kongress, wie sich ihr Handeln vor Ort auf die Umwelt und die Lebensbedingungen der Menschen weltweit auswirkt. In fünfzig interaktiven Workshops beleuchtete der Kongress Aspekte der weltweiten Vernetzung.

Schüler/-innen diskutierten in einem Rollenspiel die Vor- und Nachteile die entstehen, wenn eine Goldmine gebaut wird, stellten aus vermeintlichem Abfall neue Gegenstände her oder entdeckten, inwiefern Palmöl in Seife …

zum Seitenanfang
Baden-Württemberg, Staatsministerium, 08.04.2016

Über 200 engagierte Bürgerinnen und Bürger aus dem ganzen Land diskutierten auf der fünften Entwicklungspolitischen Landeskonferenz in Stuttgart die gemeinsame entwicklungspolitische Agenda des nächsten Jahres.

„Der baden-württembergische Weg in der Entwicklungspolitik, der auf die Einbindung der engagierten Bürgerinnen und Bürger setzt, trägt Früchte. Gemeinsam haben wir die Entwicklungspolitik weiter in die Mitte der Gesellschaft gerückt, mit Innovationen bundesweite Akzente gesetzt und für mehr Engagement in der Entwicklungspolitik gesorgt“, machte Minister Peter Friedrich deutlich. Entwicklungspolitik sei mittlerweile eine Querschnittsaufgabe, die alle …

zum Seitenanfang
World University Service e.V., 29.03.2016

Erneut steht die älteste Fach- und Verbrauchermesse für den Fairen Handeln und global und verantwortungsvolles Handeln an: Vom 31. März bis 03. April 2016 findet in Stuttgart die FAIR HANDELN Messe statt. Auch der World University Service (WUS) e. V. wird mit einem Stand zur Entwicklungspolitik der 16 Deutschen Länder und mit dem Gastland Niedersachsen auf der FAIR HANDELN Messe vertreten sein. Mit attraktiven Mitmachaktionen können Besucherinnen und Besucher am Stand Nr. E55 in der Halle 5 das entwicklungspolitische Engagement …

zum Seitenanfang
Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ), 15.03.2016

Im Herbst dieses Jahres verleiht die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) zum sechsten Mal den Eine-Welt-Preis Baden-Württemberg für herausragendes entwicklungspolitisches Engagement. Gewürdigt wird mit dem Preis das Engagement von Bürger/-innen, Vereinen, kirchlichen Gruppen, Initiativen, Institutionen und Kommunen in Baden-Württemberg. Diese Akteure haben mit ihrem Einsatz einen Beitrag zu einem größeren Verständnis für die Eine Welt und zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen in Entwicklungsländern geleistet. Bis zum 22. Juli 2016 können sich Interessierte mit ihrer Arbeit für die Kategorien „Kinder und …

zum Seitenanfang
Ministerium für Finanzen Baden-Württemberg,

Das Land hat seine Versorgungsrücklage nahezu vollständig auf nachhaltige Anlagekriterien umgestellt. Seit Ende Juli erfüllt das Aktienportfolio aus dem Sondervermögen zur Unterstützung der Finanzierung künftig anfallender Pensionen zu 100 Prozent die Nachhaltigkeitskriterien.

Einige wenige Anleihen sind noch verblieben, die aus Gründen der Rentabilität bis zur Endfälligkeit gehalten werden dürfen. Sie machen lediglich 2,0 Prozent des gesamten, 3,9 Milliarden Euro schweren Sondervermögens aus und werden Schritt für Schritt vorzeitig oder beim Auslaufen ersetzt. Der Beirat für die Versorgungsrücklage hatte im August

zum Seitenanfang

Bayern

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, 14.02.2019

Bayern startet eine Bundesratsinitiative gegen Mikroplastikzusätze in Kosmetikprodukten. Das teilte Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber heute in München mit: "Kleinste Plastikteilchen im Mikro- und Nanobereich sind eine große Gefahr für Binnengewässer und die Meere. Eine Quelle sind Kosmetikprodukte, in denen kleinste Plastikteilchen eingesetzt sind. Wir wollen sicherstellen, dass ab 2020 auf Mikroplastik in Kosmetikprodukten verzichtet wird. Das ist einer von vielen Bausteinen beim Kampf gegen die Kunststoffvermüllung der Umwelt und insbesondere der Gewässer." Deshalb fordert der Freistaat mit seiner Bundesratsinitiative den …

zum Seitenanfang
Bayerisches Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, 22.10.2018

Umweltbildung wird in Zeiten von Klimawandel und Konsumgesellschaft an Bayerns Schulen immer bedeutsamer. Die Auszeichnung "Umweltschule in Europa" trägt dazu bei, Umweltwissen und Umweltbewusstsein schon bei jungen Menschen fest zu verankern. Umweltminister Dr. Marcel Huber hat heute 118 Schulen aus Oberbayern und Schwaben ausgezeichnet und betonte: "Der Schutz unserer einzigartigen Natur und der Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen sind wichtiger denn je. Bildung für nachhaltige Entwicklung beginnt im Kopf und führt über das Herz zum konkreten Handeln aus Überzeugung: Denn was …

zum Seitenanfang
Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, 29.05.2018

Mit nachhaltigem Handeln kann jeder etwas zum Besseren verändern. Zum Start der "Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit" betonte Umweltminister Dr. Marcel Huber: "Bayern tut was. Immer mehr Menschen gehen mit gutem Beispiel voran. Aber: Es müssen noch mehr werden! Schon wer öfter den Bus oder das Fahrrad nimmt und bewusster einkauft, trägt zu einem nachhaltigeren Bayern bei. Bewusst umweltbewusst soll natürlicher Bestandteil im Alltag sein. Jeder kann mit kleinen Veränderungen im täglichen Leben Ressourcen sparen und die Umwelt schützen." Unter dem Motto …

zum Seitenanfang
Bayerische Staatsregierung, 21.02.2018

Europaministerin Dr. Beate Merk hat heute im Senegal in der 70 Kilometer östlich der Hauptstadt Dakar gelegenen Stadt Thiès ein „Bayerisches Haus“ zur Verbesserung von Berufsperspektiven junger Menschen eröffnet. In dem von Bayern geförderten und von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) realisierten Kompetenzzentrum werden junge Menschen durch speziell auf sie zugeschnittene Trainings für den Einstieg in den Arbeitsmarkt qualifiziert und auch auf dem Weg in die Selbständigkeit unterstützt.

Merk: „Dies ist ein Ort für Mut und Zuversicht. Beschäftigung, …

zum Seitenanfang